Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Weltfrauentag

Digitale Sonderausgabe für Frauen in der Landwirtschaft

Frauen in der Landwirtschaft
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Dienstag, 08.03.2022 - 09:49

Die agrarfrauen Community bekommt zum 3. Geburtstag ein besonderes Geschenk: eine kostenlose digitale Sonderausgabe.

In der agrarfrauen-Community haben sich mittlerweile über 3.000 Frauen aus der Landwirtschaft vernetzt. Hier werden sehr offen Themen rund um Betrieb und Familie diskutiert. Fragen und Tipps zur Tiergesundheit, Betriebsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit finden sich im Forum genauso wie Beiträge, Fotos und Videos aus dem Hof- und Familienalltag.

Dabei ist die agrarfrauen Plattform nicht nur eine Austausch- und Diskussionsplattform für Frauen aus der Landwirtschaft. Durch die agrarfrauen Community wissen die Redakteure bei agrarheute stets, wo den Frauen der Branche der Schuh drückt und reagieren mit entsprechenden Inhalten – mitunter auch mit Recherchehilfe durch die agrarfrauen.

Netzwerk für Unternehmerinnen

„Dass die agrarfrauen so ein Erfolg werden würde, hätten wir uns anfangs nicht träumen lassen. Die Idee kam quasi beim Feierabendbierchen. Wir waren uns einig, dass es der Branche an einer überregionalen Austauschplattform für Unternehmerinnen in der Landwirtschaft fehlt. Und das wollten wir ändern“, resümiert Anke Fritz, Mitgründerin des Forums und stellvertretende agrarheute-Chefredakteurin.

Aber auch hinter den Kulissen vernetzen sich agrarfrauen, tauschen Kontakte aus und besuchen sich in der reellen Welt. „Das agrarfrauen Netzwerk ist also nicht nur eine virtuelle Plattform zum fachlichen Austausch. Durch den persönlichen Austausch ist bei den agrarfrauen ein starkes Füreinander und Miteinander gewachsen“, betont Anke Fritz. Ihrer Einschätzung nach spielen Frauen in der Landwirtschaft eine ganz besondere Rolle. Oft managen sie die Betriebe vor und hinter den Kulissen. „Daher haben sie ein großes Bedürfnis nach speziellen Informationen und gegenseitigem Austausch. Und genau das haben wir mit dem agrarfrauen Netzwerk aufgegriffen“, resümiert Fritz. 

Offen für neue Mitglieder

Jede Frau, die in der Landwirtschaft tätig ist, kann Teil des agrarfrauen Netzwerks werden, indem sie Mitglied in der agrarfrauen Facebook-Gruppe wird. Die agrarfrauen Gruppe ist geschlossen, d.h. wer beitreten möchte, stellt für die Aufnahme eine Anfrage an die Gruppen-Administratoren. Nach einer Identitätsprüfung des Facebook-Profils, schaltet die Redaktion das neue Mitglied für die Gruppe frei. Hier können Sie einen Mitgliedsantrag stellen: https://www.facebook.com/groups/agrarfrauen.

Link zur digitalen Sonderausgabe: https://www.digitalmagazin.de/marken/agrarfrauen