Ökolandbau

Bio-Erlebnistage in Bayern

Kein Bild vorhanden
Sandra Schwägerl
am Mittwoch, 29.08.2018 - 13:09

Alljährlich im Herbst präsentiert sich das Öko-Land Bayern in seiner ganzen Vielfalt: 280 Veranstaltungen im ganzen Freistaat

Unter dem Motto „Entdecken, erleben, genießen“ gibt es vom 1. September bis 7. Oktober fünf Wochen lang mehr als 280 interessante und unterhaltsame Veranstaltungen rund um den ökologischen Landbau – Hoffeste, Betriebsführungen, Koch- und Backkursen, Bauernmärkte, Ernte von Streuobst, Schmankerl-Verkostungen oder auch Tage der offenen Türe. „Bei den Bio-Erlebnistagen kann man den bayerischen Öko-Landbau mit allen Sinnen erfahren und Wissenswertes über die Herstellung der Bio-Lebensmittel lernen“, sagte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber in München. Das gemeinsam mit der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) entwickelte Konzept kommt laut der Bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bei den Verbrauchern sehr gut an: Jedes Jahr werden bis zu 300 000 Besucher gezählt. Das Landwirtschaftsministerium stellt für die Veranstaltung jährlich 300 000 Euro bereit.

Die Öko-Erlebnistage sind ein wichtiger Baustein im Landesprogramm „BioRegio 2020“, mit dem der Öko-Landbau im Freistaat weiter vorangebracht werden soll. Das Gesamtprogramm der Bio-Erlebnistage und Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen in allen Regierungsbezirken sind im Internet unter www.oekoerlebnistage.de zu finden.

Mit Material von Bayerisches Staatsministerum für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten