Heilpflanze 2021

Meerrettich – die heilende Schärfe

Eine Stange Meerrettich liegt auf einem Blatt.
Maria Vogel
am Donnerstag, 21.01.2021 - 08:10

Beliebt und trotzdem unterschätzt: Der Meerrettich ist Heilpflanze des Jahres 2021.

Beliebt und trotzdem unterschätzt: Eine Experten-Jury hat den Meerrettich zur Heilpflanze des Jahres 2021 gekürt. „Meerrettich hat als Heilpflanze ein leider zu wenig ausgeschöpftes Potenzial“, sagt der Heilpraktiker Konrad Jungnickel, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Paracelsus. Wissenschaftliche Studien beweisen für seine Inhaltsstoffe entzündungshemmende Eigenschaften, beachtliche Effekte gegen Viren und Bakterien.

Reich an Vitamin C

Die scharfe Wurzel, in Süddeutschland und Österreich auch Kren genannt, ist auch beim guten Kochen unverzichtbar. „Meerrettich sollte – zumindest in der kalten Jahreszeit – Bestandteil des täglichen Speiseplans sein,“ empfiehlt Jungnickel. Dann ist er ein echtes Heilmittel im Sinne des altgriechischen Arztes Hippokrates, nach welchem die Nahrung auch Heilmittel sein soll. Die Schifffahrer kannten die Wirkungen des Meerrettichs bereits lange. Sie führten Meerrettich früher als haltbares Lebensmittel zur Verhütung der Vitamin-C-Mangelkrankheit Skorbut mit.

Top Themen:
  • GAP: Klöckners Entwurf liefert Zündstoff
  • Finanzen: Was kostet die Hofübergabe?
  • Bauen: Mehr Komfort für Kälber
  • Ferkel: Nach der Narkose begleiten
  • Leguminosen: Unbedrängt wachsen lassen
  • Bäuerinnenstudie: Ergebnisse im Überblick
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote