Naturkosmetik

Wellness und Pflege aus dem Garten

Wellnessanwendung: Links für die Füße mit Socken und Kartoffeln. Rechts ein Peeling für die Hände mit Karotten.
Sigrid Tinz
am Montag, 30.08.2021 - 17:10

Auch wer zuhause bleibt und nicht in den Urlaub fährt, kann sich etwas Gutes tun. Wie wäre es mit ein bisschen Wellness im Garten zur Entspannung und Schönheitspflege? Peeling und Kartoffelpackung sind schnell zubereitet.

Die Schönheitsmittelchen selber herzustellen ist ganz einfach und es macht auch den Kindern Spaß. Mit einem Eimer warmem Wasser geht es zum Wellness in den Garten. Im Gartenstuhl lässt es sich herrlich entspannen und die Haut ist anschließend schön gepflegt.

Karotten enthalten viele Vitamine, die der Haut gut tun, besonders das Vitamin A, ist auch als Schönheitsvitamin bekannt. Kaffeepulver macht die Haut sauber und glatt und bindet Gerüche.

Balsam für die Hände

Peeling für die Hände wird gerade eingerieben. Die Masse sieht braun aus, man sieht aber einzelne orangefarbene Fasern der Karotte.

Nach Küchenarbeiten wie Zwiebelschneiden und nach der Gartenarbeit wirkt so ein selbst gemachtes Peeling wunderbar.

Hierfür 1 Gelbe Rübe reiben. Die Raspeln samt Saft mit 2 El Kaffeesatz mischen, 1 TL Öl dazugeben, damit es schön geschmeidig wird. Dafür eignet sich reines Pflanzenöl genauso wie duftendes Pflegeöl, Babyöl oder Mandelöl beispielsweise. Alles mischen. Ist die Mischung zu fest, etwas mehr Öl zugeben. Ist sie zu flüssig, Kaffeesatz dazu tun. Auf die Hände auftragen, circa 5 min einwirken lassen. Dann mit Hand-Wasch-Bewegungen noch mal gut einmassieren und alles sanft mit lauwarmen Wasser abspülen.

Balsam für die Füße

Wellnessanwendung für die Füße. Neben den Füßen in dicken Socken liegen geschälte Kartoffeln und Kartoffelschalen.

Vom sommerlichen Barfußlaufen gibt’s oft Hornhaut, Flecken und Schrunden. Mit einer Kartoffelpackung werden die Füße wieder wunderbar weich. Kartoffeln enthalten viel Vitamin C und Mineralstoffe, der Zitronensaft weicht die harte Haut auf und das Öl pflegt alles glatt und zart.

Dafür 2 Kartoffeln schälen und fein raspeln. Anschließend die Masse mit beiden Hände so drücken, dass schön viel Kartoffelsaft austritt. 1 El Honig, 2 El Zitronensaft, 1 TL Pflanzenöl daruntermischen. Je ein dünnes Baumwollsöckchen darin tränken und über den Fuß ziehen. Darüber kommt noch ein dicker Socken. Natürlich lässt sich dafür auch ein Handtuch verwenden oder alte Mullwindeln aus der Babyzeit. Aber in fast jedem Haushalt fallen immer wieder einzelne Socken an, die so noch eine gute Verwendung finden.

Alles schön einwirken lassen, eine halbe Stunde sollte man den Füßen ruhig gönnen. Danach die Socken ausziehen, die Füße mit einem feuchten Tuch abwischen und die Reste einmassieren.

 

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt