Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Geschenkverpackung

Nachhaltig Geschenke einpacken mit Papierresten

Kreativ werden: Mit den Resten von Geschenkpapier kann man Geschenke verschönern! So entstehen individuelle Geschenkverpackungen.
Sophia Gottschaller
Sophia Gottschaller
am Dienstag, 29.11.2022 - 13:10

Die Reste von Geschenkpapier müssen nicht in den Müll. Man kann sie zum Schmücken der Geschenke verwenden. Wir haben drei kreative und nachhaltige Ideen.

Das kennt jeder: Beim Einpacken von Geschenken bleiben Stücke von Geschenkpapier übrig, die einfach um kein Geschenk passen wollen. Doch diese Reste sind viel zu schade für den Mülleimer! Mit etwas Kreativität können sie Geschenke schmücken oder werden sogar doch noch zum Geschenkpapier.

Geschenke nachhaltig einpacken: Mit der halb-halb-Methode

Hat man noch etwas größere Reste von Geschenkpapier, verpacken diese mit einem kleinen Trick doch noch ein Geschenk: Man klebt sie einfach zusammen. Farblich optimal ist dabei, wenn man ein Stück einfarbiges mit einem Stück gemusterten Papier kombiniert. Zuerst begradigt man die Ränder der Papiere, dann legt man sie so, dass ihre jeweils schönere Seite Richtung Tisch zeigt. Damit der Übergang, an dem man die beiden Papiere zusammenfügt, sauber aussieht, schlägt man ein Papier am entsprechenden Rand ca. 0,5 cm nach innen ein. Dann legt man das andere Papier so darauf, dass sein Rand etwas über die Falz hinaus ragt. So klebt man die Papiere mithilfe eines Klebestreifens zusammen – und fertig ist das neue Geschenkpapier.

Geschenke kunstvoll einpacken: Muster aus Locherpunkten

Geschenke-verpacken-nachhaltig-Locherpunkte

Kleinere Papierreste kann man lochen und aus den Punkten Muster auf die Geschenke zaubern. Am einfachsten klappt das Lochen, wenn man ein Papier immer entlang einer Seite locht und sich dabei mit dem Locher Stück für Stück voran arbeitet, bis das Papier an dieser Seite völlig durchlöchert ist. Dieses Stück wird abgeschnitten und man beginnt an der neu entstandenen Papierfläche wieder zu lochen.

Damit man die Punkte aufs Geschenkpapier bekommt, geht man so vor: Das Geschenk, das verziert werden soll, ist bereits mit einfarbigem Papier eingepackt. Dann leert man die Locherpunkte auf den Tisch und dreht sie so an, dass bei allen die schöne Seite nach oben zeigt. Nun trägt man mit einem Klebestift das gewünschte Grundmotiv auf das Geschenkpapier auf, Flüssigkleber eignet sich nicht so gut. Dann tipp man mit einem Finger fest auf ein paar Punkte, sodass sie daran haften bleiben und tupft sie auf die klebende Fläche. Das wiederholt man, bis die Fläche ganz mit den Punkten ausgefüllt ist.

Tipp: Man kann aus den Papierresten auch Motive ausschneiden und diese aufkleben.

Geschenke ohne Müll einpacken: Locherstreifen nutzen

Selbst die gelochten Streifen muss man nicht wegwerfen, sondern kann sie ebenfalls in einem Muster auf bereits verpackte Geschenke kleben. Dabei kann man – je nach Farbe des eigentlichen Geschenkpapiers, entweder die bunte oder die weiße Seite der Locherstreifen nach außen schauen lassen.