Coronavirus

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Sepp Kellerer Portrait 2019
Sepp Kellerer
am Freitag, 20.03.2020 - 07:35

Ein Kommentar von Wochenblatt-Chefredakteur Sepp Kellerer.

Chefredakteur Wochenblatt

Ich gebe zu, es hat mich schon überrascht, welche Dynamik oder sagen wir besser, welche Dramatik die Vorsorgemaßnahmen zum Corona-Virus erreicht haben. Das Positive daran: Es wird der Schutz des Menschen über alles andere gestellt. Das war und ist in unserer modernen Konsumgesellschaft nicht unbedingt zu erwarten.

Das Corona-Virus zeigt uns jetzt auch auf, wie eng doch unsere Welt verflochten ist. Zieht man an einem Faden des Netzes so kommt das gesamte Netz ins Vibrieren. Bleibt zu hoffen, dass das Netz dabei nicht reißt.

Es bleibt ebenfalls zu hoffen, dass die Menschen, die jetzt im Mittelpunkt stehen, auch den Ernst der Lage erkennen und jeder seinen Beitrag leistet, um die Herausforderungen zu meistern.

Ein wichtiger Punkt ist dabei sicher die Information. Natürlich haben sich die gewohnten Abläufe bei der Produktion des Wochenblattes auch geändert, natürlich mussten wir in Bezug auf die Inhalte kurzfristig  Anpassungen vornehmen, aber wir haben das aktuelle Heft pünktlich auf den Weg gebracht und wir sind zuversichtlich, dass es am Freitag, 20. März, wie gewohnt auf dem Tisch der Leser liegt.

Wir werden die Leser im Heft so gut es geht auf dem Laufenden halten, wir werden dazu aber auch die online-Kanäle nutzen. Und wir werden versuchen, Ihnen den Umgang mit den Corona-Auflagen ein wenig zu erleichtern. So können uns landwirtschaftliche Organisationen mitteilen, wenn sie ihre Geschäftsstelle geschlossen haben. Und die Nutzer können dann hier auf unserer Homepage in der Rubrik Termine nachschauen, wie sie den Kontakt herstellen können.

Natürlich werden wir alle uns zur Verfügung stehenden Kanäle nutzen, um Sie in Sachen Corona und Landwirtschaft auf dem Laufenden zu halten.

Sepp Kellerer

--------------

Um uns die Schließung Ihrer Geschäftsstelle mitzuteilen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an Kerstin.Helbig@dlv.de. Bitte teilen Sie uns den geplanten Zeitraum der Schließung und ihre Kontaktdaten mit, ebenso, ob und wie Sie per E-Mail oder Telefon für Ihre Mitglieder erreichbar sind.