Volksbegehren

Ein Marktplatz für Streuobst

Streuobstwiese-LfL_ke
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Mittwoch, 19.06.2019 - 13:01

Die Landesanstalt für Landwirtschaft will die Gesellschaft über ein Regionalportal in den Erhalt wertvoller Bestände einbinden.

Streuobstbäume sind markante Element in unserer Kulturlandschaft. In der aktuellen Diskussion um die Biodiversität und Biotopkartierungen sind die Streuobstwiesen noch mehr in den Fokus gerückt.

Einheimische und Urlauber erfreuen sich daran, die Bewirtschafter müssen aber schon viel Leidenschaft aufbringen, um die ganze Arbeit mit Freude zu leisten. Manchen Streuobstbesitzern wird die Arbeit zu viel. In dieser Situation wäre die Unterstützung derer gefragt, die den Erhalt der Streuobstwiesen zwar fordern, aber bisher keinen Beitrag dafür leisten wollten oder konnten.

Um Wort und Tat mündiger Bürger und breiter Verbraucherschichten in Einklang zu bringen, möchte die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft im Regionalportal Bayern (www.regionales-bayern.de) einen Marktplatz für Streuobst schaffen. Das reicht von Hilfe bei der Arbeit über den Verkauf der Ernte bis hin zum Verpachten einzelner Bäume oder einer ganzen Streuobstwiese. Dabei sollte vorab bedacht werden:

  • Was kann ich anbieten (Ernte, einzelne Bäume, gesamter Streuobstbestand)?
  • Welche Obstbaumarten und ggf. Sorten sind in meinem Bestand?
  • Wie viele Bäume mit welcher Ertragserwartung habe ich?
  • Welche Vorstellung habe ich hinsichtlich Baumpflege, Ernte und Futternutzung?
Um der ganzen Sache Schwung zu verleihen, lädt die LfL, Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte, mögliche Anbieter ein, sich noch im Juni 2019 zu melden. Sobald es erste Angebote gibt, soll die Öffentlichkeit darüber informiert werden, so dass interessierte Kunden und Pächter über das Regionalportal mit Anbietern in der Nähe in Kontakt treten können. Ziel des „Marktplatzes Streuobst“ ist, Angebot und Nachfrage schnell und unkompliziert zusammenzubringen.

Information und Anmeldung:

Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte,

  • Tel. 089 17800-300,
  • Fax -332,
  • E-Mail regionalvermarktung@lfl.bayern.de,

direkt in Verbindung zu setzen.