Jahreswechsel

Ein gutes neues Jahr 2021

Neujahr
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Donnerstag, 31.12.2020 - 15:46

Das Bayerische Landwirtschaftliche Wochenblatt wünscht Ihnen und Ihren Familien alles Gute für das Jahr 2021.

"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende." Dieses Sprichwort, das Trost spenden soll, ist ein beliebter weiser Spruch zum Jahresende. Es wird dem Schriftsteller Oscar Wilde zugeschrieben. Allerdings ist dies strittig. Wer zu recherchieren beginnt, findet als weitere Quellen den brasilianischen Schriftsteller Fernando Sabino und den Musiker John Lennon.

Womit wir bereits mitten im Thema stecken: Auf was ist noch Verlass? Für die Bauern war 2020 ein durch Krisen geprägtes Jahr und die Sorgen aus dem alten werden sie in das neue Jahr begleiten. Und "ein weiter so", wie wir es 2020 erlebt haben, dürfte bei vielen die Sorgenfalten noch tiefer wachsen lassen.

Eine Hoffnung bleibt: Die harte wirtschaftliche und soziale Realität und die mangelnde Wertschätzung, mit der die Landwirte ein ums andere Mal konfrontiert werden, scheinen mittlerweile auch außerhalb der Landwirtschaft realisiert worden zu sein. Nachdem Erkenntnis der erste Schritt zur Besserung ist, wäre es denkbar, dass 2021 ein Jahr des wachsenden Verständnisses sein könnte. Hoffen wir es.