Verbrauchertipp

Gütezeichen für Boxspringbetten

In einem Schlafzimmer steht ein Boxspringbett
Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Mittwoch, 06.10.2021 - 15:40

Ein Siegel der RAL zeichnet hochwertige Boxspringbetten aus.

Boxspringbetten sind gefragt, weil Verbraucher damit Komfort und besonders gutes Liegegefühl verbinden. Aber „Boxspring“ ist kein geschützter Begriff und nicht jedes Schlafmöbel, das so bezeichnet wird, erfüllt die Vorstellungen der Käufer. Die neue RAL-Registrierung Boxspring und Boxspring-Bettsysteme legt nun die Anforderungen fest, die hochwertige Boxspringbetten erfüllen müssen, und gibt Verbrauchern Sicherheit beim Kauf.

Sicherheit für Verbraucher beim Kauf

Die RAL-Registrierung bestimmt, dass Boxspring ein Bettsystem aus mindestens zwei aufeinander liegenden Teilen, einer Box und einer Matratze, ist. Die untere Box besteht aus einem Grundrahmen mit einem fest oder formschlüssig eingearbeiteten Federkern. Die Box kann manuelle oder motorisierte Verstellmöglichkeiten haben. Um optimalen Schlafkomfort zu bieten, soll die Box in Kombination mit der Boxspring-Matratze zudem gegenseitiges Verrutschen vermeiden. Das Bett darf mit Füßen, einer Auflage (Topper) in einer Dicke von weniger als zehn Zentimetern sowie mit Kopf- und Fußteilen erweitert werden.

RAL-Registrierungen beruhen auf neutralen und objektiven Kriterien. Insbesondere die seit mehr als 95 Jahren vergebenen RAL-Gütezeichen sind heute in fast allen Lebensbereichen anzutreffen und werden wegen ihrer Vertrauenswürdigkeit von Verbraucherschutzorganisationen zur Orientierung empfohlen.

Mit Material von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.