Bayerns schönste Ecken

Freizeitführer für Bayern

Freizeitführer
Petra Seitz Portrait 2019
Petra Seitz
am Donnerstag, 29.07.2021 - 17:34

Bayern bietet unzählige wunderschöne Ecken. Das Wochenblatt zeigt, wo sie zu finden sind und was sie bieten.

Petra Seitz Portrait 2019

In Coronazeiten will man nicht unbedingt weit fahren. Da bietet sich Urlaub in Bayern an.

Empfehlen kann ich Ihnen den Phantastischen Karpfenweg in der Oberpfalz, der Geschichte und Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart verbindet (S. 6). Oder Sie genießen den 1,6 Hektar großen Klostergarten in Neukirchen beim Hl. Blut, ein wahres Kleinod (S. 8). Wen es in die Stadt und ins Museum zieht, dem lege ich Regensburg und die diesjährige Landesausstellung ans Herz (S. 10) oder Spalt mit seinem interaktiven Museum HopfenBierGut im imposanten Kornhaus (S. 21). Interessant ist auch, sich in Fürth auf die Spuren jüdischen Lebens zu begeben (S. 22).

Wer nach Entspannung und Nervenkitzel zugleich sucht, der sollte sich mal den Lorenzisee vornehmen (S. 12). Möchte man dagegen Zeit und Impulse zum Nachdenken haben, zur Ruhe kommen – dann kann ich Ihnen den neuen Meditationsweg im schwäbischen Oberschönenfeld empfehlen (S. 14). Oberschönenfeld ist übrigens auch ein attraktives Ziel für die ganze Familie: Dort gibt es einen Lehrpfad, Museum, Klosterkirche, Klosterladen, Brotladen, einen neu angelegten großen Spielplatz und wunderschön gelegen ist es obendrein.

Eine alte Sage lässt der vielseitige Wendelstein-Männlein-Weg in Bayrischzell wieder aufleben – hier punktet auch der atemberaubende Blick auf den markantenWendelstein (S.18). Bergpanorama gibts auch, wenn man sich auf die Spuren der Gämse begibt, und zwar in Bad Hindelang (S. 20). Mit Weinbergschnecke Willi geht es auf Entdeckungstour durch spezielle Berge, die Weinberge von Sommerhausen, und zwar mit jeder Menge Abwechslung (S. 24).

Wer durchs Sonnensystem spazieren will, der muss nach Alzenau (S. 26), denn das geht in Miniaturformat auf dem Planetenweg. Und die „Schiefe Ebene“ in Neuenmarkt ist nicht nur für Eisenbahnfans ein Highlight (S. 28). Dort hat auch das Deutsche Lokomotivmuseum seinen Sitz und ist einen Besuch wert.

Aber Blättern Sie am besten einfach selbst durch den Freizeitführer, um sich für einen Ort zu begeistern.