Podcast

Dreistimmig für die Bauern

Farmcast
Sophia Gottschaller Portrait 2019
Sophia Gottschaller
am Mittwoch, 05.02.2020 - 09:38

Drei junge Menschen, drei Perspektiven, ein Thema: Landwirtschaft. Wir haben mit den Machern von Farmcast gesprochen.

Farmcast

Der Podcast Farmcast will den Verbrauchern Einblicke in die Branche geben. Wir haben mit den Machern Peter, Jessica und Thorsten gesprochen.

Wochenblatt: Einen Podcast startet man nicht alle Tage – was ist Euch am Anfang am schwersten gefallen?
Peter: Für Thorsten und mich war es anfangs seltsam, uns selbst reden zu hören.
Thorsten: Wir haben wirklich oft „ähm“ gesagt.
Peter: Die erste Folge haben wir drei oder viermal aufgenommen, weil wir uns verplappert haben oder nicht zufrieden waren. Das hat sich inzwischen zum Glück gelegt.
Jessica: Ich bin erst später zu Farmcast gekommen, deshalb fällt mir das Sprechen immer noch ein bisschen schwer. Eigentlich unterhalten wir uns zwar nur zu dritt, gleichzeitig zeichnen wir das Gespräch natürlich auf. Weil wir wissen, dass es später andere Leute hören werden, ist es uns allen wichtig, seriös zu sein und anständig zu sprechen.

Wochenblatt: Gab es auch etwas, das sofort gut geklappt hat?
Peter: Alle technischen Aspekte sind uns recht leicht gefallen. Uns war eine gute Tonqualität wichtig, deshalb haben wir uns gleich professionelle Mikrophone und Audio­rekorder gekauft. Da Thorsten im Medienbereich arbeitet, hatten wir schon eine gute technische Grundausstattung.

Wochenblatt: Wie ist eigentlich die Idee zu Eurem Podcast entstanden?
Peter: Ich als Landwirt verbringe viel Zeit auf dem Schlepper. Diese Zeit wollte ich schon immer effektiver nutzen als nur Radio zu hören, deshalb habe ich irgendwann angefangen Podcasts zu hören. Nach einiger Zeit habe ich bemerkt, dass es keinen landwirtschaftlichen Podcast gibt und mir hat die Idee gefallen, einen zu starten.
Thorsten: Peter wusste, dass ich Lust darauf hatte, einen Podcast zu produzieren – mir hat aber noch ein konkretes Thema gefehlt. Er kam vor drei Jahren mit seiner Idee auf mich zu und hat gefragt, ob wir das zusammen angehen wollen. So ist Farmcast entstanden.
Jessica: Ich habe ursprünglich im PR- und Marketing-Bereich gearbeitet. Über ein paar Umwege bin ich zur Landwirtschaft gelangt. Zu Farmcast bin ich gekommen, weil ich eine Hörer-Mail geschickt habe. Peter und Thorsten haben mich dann eingeladen, in ihren Podcast einzusteigen.

Mehr über das Konzept, die Themen und ihre Zuhörer erzählen Peter, Jessica und Thorsten in der kommenden Wochenblatt-Ausgabe und natürlich in ihrem Podcast farmcast.de.