Wettbewerb Agrar-Familie

Bauernhof erlebbar gemacht

Sepp Kellerer Portrait 2019
Sepp Kellerer
am Freitag, 07.02.2020 - 08:15

Kategoriesieger "Sonderpreis": Familie Demmelmair aus Hilgertshausen im Landkreis Dachau.

Tanz

Innovation, Organisation und die Gemeinschaft sind die drei wichtigen Auswahlkriterien beim Wettbewerb Agrar-Familie, den der Bayerische Bauernverband, der Bayerische Rundfunk und das Wochenblatt im vergangenen Jahr wieder durchgeführt haben. Beim Bayerischen Landwirtschaftlichen Hofball am vergangenen Sonntag konnten die Gewinner ihren Preis entgegennehmen.

So auch Familie Demmelmair, die Sieger in der Kategorie "Sonderpreis". An ihrem Ferlhof in Hilgertshausen im Landkreis Dachau können Kinder und Jugendliche den Alltag auf einem Bauernhof erleben.

In zwei Standbeine investiert

Nur zehn Hektar Eigentumsfläche und trotzdem den Hof zukunftsfähig machen – Familie Demmelmair hat das geschafft. „Auf der einen Seite wollten wir die ökologische Landwirtschaft erweitern und auf der anderen Seite Kindern und Jugendlichen den Alltag auf einem Bauernhof nahe bringen“, erzählt Erika Demmelmair. Also wurde sowohl in die Landwirtschaft, als auch in den Erlebnisbauernhof investiert.

Inzwischen bewirtschaften Erika und Max Demmelmair rund 60 Hektar. Sie haben eine Angus-Mutterkuhherde mit Nachzucht, insgesamt rund 70 Rinder. Das Rindfleisch wird über den eigenen Hofladen sowie über den Naturlandverband vermarktet. Inzwischen liefern auch 7000 Biohühnern Eier.

Beide Gästehäuser weitgehend ausgebucht

Der Erlebnisbauernhof umfasst zwei Gästehäuser, in denen vier Schulklassen ähnlich wie in einem Schullandheim untergebracht werden können. „Unser großes Bestreben ist es, den Kindern aufzuzeigen, wie der Alltag auf einem Biobauernhof ausschaut und wie unsere wertvollen Nahrungsmittel hergestellt werden“, betont Erika Demmelmair.

Die hungrigen Mäuler wollen versorgt sein und sie brauchen Beschäftigung. Für letzteres hat sich die Agrar-Familie unterschiedliche Programmpunkte ausgedacht, angefangen vom „Stalldienst“ oder „vom Huhn zum Ei und vom Ei zur Nudel“  über „vom Korn zum Brot“ bis hin zu Nachtwanderung, Töpfern oder Traktorfahren. Das Konzept für die Schulklassen wird so gut angenommen, dass die Gästehäuser von Mitte Februar bis Mitte November komplett ausgebucht sind.

Kunst am Bauernhof

Agrar-Familie

Diese beiden Betriebszweige sind inzwischen so gewachsen, dass es der Zusammenarbeit aller Familienmitglieder bedarf. Sohn Maximilian studiert Agrarwissenschaften in Weihenstephan, Sebastian hat die Ausbildung Landwirtschaft absolviert und ist im Betrieb integriert und Johannes lehnt als Mechatroniker. Inzwischen wäre jeder Betriebszweig im Haupterwerb funktionsfähig.

Großen Wert legt die Familie darauf, den Kindern die ökologische Wirtschaftsweise, die artgerechte Haltung der Tiere und den behutsamen Umgang mit der Natur aufzuzeigen. „Wenn die Kinder selber Nudeln machen oder Pizza backen, erkennen sie, wie aufwendig herzustellen und wertvoll Nahrungsmittel sind, und dass man deshalb achtsam mit ihnen umgehen muss“, fasst Erika Demmelmair zusammen.

Ökobetrieb und Erlebnisbauernhof sind aber noch nicht alles auf dem Ferlhof. Der Slogan "Mit allen Sinnen erleben" bezieht sich auch auf den „Betriebszweig“ Kunst mit Töpferei, Malatelier, handgewebten Teppichen, Raumgestaltung und Kunstpfad.

 

Die Kategoriesieger im Überblick

Sieger Kategorie "Sonderpreis": Am Ferlhof der Familie Demmelmair in Hilgertshausen können Kinder und Jugendliche den Alltag auf einem Bauernhof erleben.

Sieger Kategorie "Soziale Landwirtschaft": Familie Ebenbeck aus Sinzing bietet Reit- und Arbeitstherapie in Kooperation mit einem Kinder- und Jugendheim.

Sieger Kategorie "Öffentlichkeitsarbeit": Der Wieserhof von Familie Hörmannskirchner in Mauern bietet Einblicke in die Milchviehhaltung für Kinder und Erwachsene. Die Bauernhofgastronomie samt Brotbackhaus sorgt für kulinarische Genüsse.

Sieger Kategorie "Betriebsentwicklung": Familie Schwarz aus Ohrenbach hat von der Milcherzeugung auf Wagyu-Fleischrinder umgestellt und ist in die Direktvermarktung eingestiegen.