Landjugend

KLJB Werkbriefe: Ein Baukasten und ein Weltverbesserer

Die Cover der zwei neuen Werkbriefe.
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Dienstag, 29.12.2020 - 08:50

Die KLJB Bayern stellt zwei neue Werkbriefe vor. Es geht um die Themen Nachhaltigkeit und Gottesdienste kreativ gestalten.

Bei einem digitalen Adventsgespräch stellte der Katholische Landjugendverband (KLJB) Bayern seine zwei neuen Werkbriefe vor. Die 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass die Vorstellung auch in Zukunft in diesem Format weitergeführt werden soll, denn so können Landjugendliche aus ganz Bayern einfacher teilnehmen. Vorgestellt wurden die Werkbriefe: „Ideenreich für Nachhaltigkeit“ und „Kann ich das, will ich das, darf ich das?“, ein Baukasten um Gottesdienste kreativ zu gestalten.

Der Umwelt zuliebe mit mehr Nachhaltigkeit

Das Cover des KLJB-Werkbrief Nachhaltigkeit: Es ist grün und weiß mit einer Glühbirne neben dem Schriftzug Idee.

„Lesen. Lernen. Leben“ – dieses Motto will das Redaktionsteam des Werkbriefs zur Nachhaltigkeit in die Jugendarbeit tragen. Im Team waren: Kristina Ducke, KLJB-Landesvorsitzende, Simone Ebner, ehemalige KLJB-Landesvorsitzende, Theresa Schäfer, Bildungsreferentin der KLJB Bayern und Franz Wieser, Referent für Agrarfragen, Verbraucherschutz und Ökologie der KLJB Bayern. Zu Beginn gibt es im Werkbrief Basiswissen und die Klärung des „Modebegriffs Nachhaltigkeit“. Wie Franz Wacker, KLJB-Landesvorsitzender aber sagt: „Nicht vom Einstieg abschrecken lassen, das Grundwissen gehört dazu.“ Danach gibt es zahlreiche praktische Beispiele, wie Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit bereits umgesetzt wird. Zusätzlich gibt es Erfahrungsberichte von KLJB-Mitgliedern zu Wohnen, Reisen und Hausbau. Zuletzt liefert der Werkbief wissenschaftliche Artikel zur Energiewende in Bayern und zu der Frage, inwieweit die Digitalisierung zu mehr Nachhaltigkeit verhilft.

Dazwischen gibt es weiterführende Infos zu konkreten Methoden oder Anleitungen für nachhaltige DIY oder Upcycling-Projekte.

Auch Simon Heimmerl, KLJB Nittenau und Klara Stadler, KLJB Ebersberg verfassten je einen Beitrag für den Werkbrief. In der Runde stellten sie ihre Projekte persönlich vor: Heimmerl erstellte einen Workshop zum Thema Plastik reduzieren und Upcylen, Stadler berichtete über „Fairplant“ – eine Jugendgruppe, die sich regelmäßig trifft um nachhaltig zu kochen oder zu werkeln.

So einfach war Gottesdienste gestalten noch nie

Das Cover ist gelb und grau. Darauf die Fragen: Kann ich das? Will ich das? Darf ich das? Vereint mit einem großen Fragezeichen.

„Ihr dürft das! Ihr könnt das! Macht es!“ So schließt der zweite Werkbrief, bei dem es um das kreative Gestalten von Gottesdiensten geht. Erstellt wurde er unter der Leitung von Julia Mokry, geistliche Verbandsleiterin und Landesseelsorgerin der KLJB Bayern und Franz Wacker.

Das Heft ist aufgebaut wie ein Baukasten. Dabei gibt es beispielsweise Anleitungen wie man ein Gebet oder Fürbitten formuliert, jegliche theologischen Begriffe werden erklärt und alle Regeln, die zu beachten sind, dargelegt. Zusätzlich gibt es je eine Checkliste für Inhalte und Organisation eines Gottesdienstes.

Die Testleser sind begeistert. Sie bezeichneten diesen Werkbrief als „großartiges Material, das lange gefehlt hat“ und welches in „jedem Gruppenraum und Diözesanverband liegen sollte“. Es braucht keinerlei Vorkenntnisse und jeder kann damit einen Gottesdienst erfolgreich gestalten.

Die Werkbriefe jetzt bestellen

Beide Werkbriefe können für je 9 € (zzgl. Versand) unter landjugendshop.de bestellt werden. Der Werkbrief zum Gottesdienste gestalten ist auch als interaktives Arbeitsbuch im eBook-Format zum Download erhältlich. 

Top Themen:
  • Zuchtwertschätzung Fleck- und Braunvieh
  • Was muss ein Ferkel kosten?
  • Herbizide für das Sommergetreide
  • Start der Grünfutterernte
  • Mais: Das Gemüse des Jahres
  • Zulassungsstatistik für Traktoren
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote