Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Landjugend

KLJB-Landesversammlung: Die einen gehen, die anderen kommen

KLJB-Landesvorstand-2022: Sieben Personen sind nebeneinander aufgestellt und lächeln in die Kamera. Sie haben fast alle einen Blumenstock in der Hand.
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Dienstag, 07.06.2022 - 15:20

73. Landesversammlung der KLJB Bayern: Landesvorstand, Geschäftsführung und Seelsorge bekommen neue Besetzung

Antonia-Geist-KLJB: Eine junge Frau malt sich gerade das Gesicht mit weißer Farbe an.

Einige Geister flogen am letzten Maiwochenende durch das Kloster Roggenburg (Lks. Neu-Ulm). Keine echten selbstverständlich, sondern die Landjugendlichen der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern – vollkommen in Weiß gekleidet, mit gefärbten Haaren und Gesicht. Sie alle genossen es nach zweijährigen Online-Treffen endlich wieder eine Landesversammlung „in echt“ abzuhalten. So gab es zur Begrüßung einen lustigen Abend mit Theater. Die sieben Diözesanverbände und die Arbeitskreise führten selbst einstudierte Stücke auf. Thematisch sollten sie die kirchlichen Hochfeste im Jahreslauf behandeln. Mit dabei: Einige heilige Geister zu Pfingsten und mindestens viermal die Weihnachtsgeschichte.

Verabschiedung von langjährigen Mitgliedern

Auch ein paar alte, aber gute „KLJB-Geister“ trauten sich ins schwäbische Roggenburg. Die ehemalige Landjugendseelsorgerin Julia Mokry, die ehemalige Landesgeschäftsführerin Maria Stöckl sowie die ehrenamtlichen Landesvorsitzenden Kristina Ducke und Benedikt Brandstetter waren vor Ort und wurden verabschiedet. Zu ihrer Abschiedsfeier kamen vielen Wegbegleiter und Gäste befreundeter Verbände aus BDKJ, ELJ und KLB. Auch der bayerische Jugendbischof Florian Wörner (Weihbischof Bistum Augsburg) bedankte sich bei den ehemaligen Haupt- und Ehrenamtlichen. Zudem schickten alle fünf jugendpolitischen Sprecher des bayerischen Landtags (Eva Lettenbauer, Die Grünen; Arif Tasdelen, SPD; Tobias Gotthardt, Freie Wähler; Matthias Enghuber, CSU; Julika Sandt, FDP) ein Grußwort per Video. Die Videos teilte der Landjugendverband stolz auf seinem Facebook-, Instagram- und Youtube-Kanal

Neues Mitglied im Landesvorstand

Kilian-Gumpp-KLJB-Lavo: Ein junger Mann mit Kappe steht an einem Rednerpult und hält einen quadratischen Bilderrahmen mit Bild in die Höhe.

Doch wo die einen gehen, kommen wieder neue, motivierte Kräfte ins Amt. So wählte der Landesausschuss den 43-jährigen Pastoralreferenten Helmut Beck aus Puchheim (Landkreis Fürstenfeldbruck, Erzbistum München) einstimmig als neuen Landesseelsorgers der KJLB. Turnusgemäß wurde auch der Landesvorstand neugewählt. Die bereits im Landesvorstand aktiven Ehrenamtlichen Alexandra Fröhlich, Antonia Kainz, Stefan Gerstl und Franz Wacker wurden erneut gewählt. Neu im Team ist Kilian Gumpp. Der 29-jährige kommt aus Schretzheim (Lks. Dillingen a. d. Donau). Als neuer Landesgeschäftsführer ist Sebastian Petry bereits seit Anfang des Jahres im Amt.

Kilian Gumpp: Neu im Landesvorstand der KLJB Bayern

Geballte neun Jahre Landjugend-Erfahrung von Kilian Gumpp münden nun im Landesvorstand der KLJB Bayern. Wie er seine Kandidatur begründet, habe er selbst nach sieben Jahren in diversen KLJB-Ämtern noch nicht genug von der KLJB. Zuletzt war Gumpp als Diözesanvorsitzender der KLJB Augsburg aktiv, seine Amtszeit endet im Oktober. Außerdem engagierte er sich bereits auf Landesebene, als Sprecher des Arbeitskreis Politik und Gesellschaft.

Für sein neues Amt als Landesvorsitzender hat sich der 29-jährige eifrige Ziele gesetzt: So will er vor allem die nachhaltigen und ökologischen Themen noch intensiver vorantreiben: „Als ländlicher Jugendverband mit landwirtschaftlichem Hintergrund setzen wir uns nicht erst seit Fridays for Future mit Ökologie und Nachhaltigkeit auseinander“, betont Gumpp. Auch die Digitalisierung im ländlichen Raum ist dem ausgebildeten Wirtschaftsinformatiker wichtig. So sagt er „die richtige Digitalisierung bietet so viele Möglichkeiten, Probleme in unserer Gesellschaft anzugehen.“ Gerade die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens im Homeoffice schätzt er sehr, so könne man das „lebenswerte Leben auf dem Land sowie das Zusammenleben in der Dorfgemeinschaft“ viel besser mit seinem Berufsleben vereinbaren.

Auch wenn Kilian Gumpp selbst keinen landwirtschaftlichen Hintergrund hat, will er vor allem die Landwirtinnen und Landwirte nicht allein lassen und sich gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen im Landesvorstand und Verband für sie stark machen will.

Neue Ziele für Energiepolitik in Bayern

KLJB-Energiepoltik-Team: Vier junge Leute sitzen hinter einem Redner-Tisch. Der zweite von links hat ein Mikrofon in der Hand.

Weiterhin beschloss die Landesversammlung eine neue Position mit dem Titel „Energie der Zukunft - ökonomisch-, ökologisch-, sozialverträglich“. Der Beschluss zur Energiepolitik in Bayern ist zehn Jahre nach einem „Energiekonzept der KLJB Bayern“ von 2012 die Fortführung eines langjährigen Engagements im Jugendverband für 100% erneuerbare Energien und konsequenten Klimaschutz bei Strom, Wärme und Mobilität. Auch beim landesweit laufenden KLJB-Projekt „HITZEfrei. Auszeit für die Erde“ geht es in die heiße Phase. Das Projekt zum Themenbereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit feiert am ersten Juli-Wochenende sein Abschluss-Fest mit Exkursionen, Workshops und Musik im Jugendhaus Thalhausen bei Freising. Es soll ebenso wie die Landesversammlung ein erfolgreiches Wochenende mit „viel KLJB-Gefühl“ werden, freut sich die Landesvorsitzende Alexandra Fröhlich.

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt