Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Jugendverbände

Jugendarbeit: Ratgeber zu Buen Vivir und das Wachsen im Glauben

Werkbriefe-Buen-Vivir-Glauben-Jugendarbeit-KLJB: Die zwei Cover der Bücher auf Papp-Untergrund.
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Donnerstag, 23.12.2021 - 07:00

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Bayern stell ihre zwei neue Werkbriefe vor: „Gut(es) Leben“ und „(er)wachsen im Glauben“

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Bayern hat zwei neue Werkbriefe herausgegeben. In „Gut(es) Leben“ gibt es Impulse aus Lateinamerika und Bayern für ein soziales Zusammenleben unter Menschen und mit der Natur. Der zweite Werkbrief „(er)wachsen im Glauben“ begleitet junge Gläubige, im in ihrem Glauben erwachsen zu werden. Die Werkbriefe werden hauptsächlich für die Gruppenleiter der Landjugendverbände herausgegeben. Gerade diese zwei neuen Publikationen sind aber durch ihre Inhalte interessant für Jugendliche und Erwachsene, die sich dafür interessieren, sich selbst weiterbilden, finden oder reflektieren wollen.

Werkbriefe „Gut(es) Leben“

Der Werkbrief zum guten Leben ist in Zusammenarbeit mit Miserior Bayern entstanden. Redaktionell mitgearbeitet haben daher Margot Rodriguez und Barbara Schmidt von Miserior. Leitsatz des Werkbriefes ist das südamerikanische Lebensmotto „Buen Vivir“ (zu dt. „Gutes Leben“), welches ein Gleichgewicht mit der Natur, die Reduzierung von sozialer Ungleichheit, eine solidarische Wirtschaft und eine pluralistische Demokratie als Konzept verfolgt. Die ehrenamtliche Landesvorsitzende Alexandra Fröhlich hat einen persönlichen Bezug zu Lateinamerika. Sie lebte bereits acht Monate lang in Peru und leistete dort unter anderem Freiwilligendienst, deswegen war sie auch Teil des Redaktionsteams seitens der KLJB. Ziel des Werkbriefes soll es sein, Brücken zu bauen; durch das Lernen voneinander und die Begegnungen und den Austausch, insbesondere zwischen lateinamerikanischen Ländern und Bayern.

Berühmter Gastautor ist Pablo Solón. Er ist Boliviens Botschafter bei den Vereinten Nationen und kämpfte bei der Klimakonferenz in Cancún für die Rechte der Natur. Zudem beteiligt er sich im Rahmen der Plattform „Systemic Alternatives“ für alternative Gesellschaftssysteme. In seinem Text geht es um die Suche nach dem „guten Sein und dem Gleichgewicht des Ganzen“. Darin erklärt er außerdem, dass in der ecuadorianischen Verfassung sogar das Recht auf gutes Leben formuliert ist. Laut Solón ist es „unsere Aufgabe, die Vielfalt zu respektieren und Wege zu finden, um uns miteinander zu verbinden“.

Der Werkbrief enthält neben zahlreichen Fachbeiträgen und Ratgebern zum Thema „Buen Vivir“ auch multimediale Elemente, bei denen man sich Audiodateien herunterladen kann. Zudem gibt es zahlreiche Anregungen für Jugendarbeiter, ihre Gruppenstunden thematisch und interaktiv aufzubereiten.

Werkbrief „(er)wachsen im Glauben“

Der zweite Werkbrief „(er)wachsen im Glauben“ behandelt genau das Thema des Titels. Viele bereits erwachsene Landjugendliche erzählen darin, wie sie mit ihrem Glauben gewachsen sind und wie sich dieser im Laufe ihrer persönlichen Entwicklung weiterentwickelt hat. Unter anderem gibt es Ideen, wie man als Kirche, Gemeinde und Jugendverband Gottesdienste für Jugendliche aufregender und unterhaltsamer gestalten kann. Einige Kirchengemeinden in Bayern verfolgen interessante Konzepte zum „feiern“ von christlichen Festen, die im Heft vorgestellt werden. Zudem gibt es viele Übungen, wie man als junger Mensch seine Spiritualität leben kann. Im Redaktionsteam haben unter anderem Tobias Aurbacher und Antonia Kainz mitgearbeitet, die den Werkbrief gemeinsam vorgestellt haben.

Die Werkbriefe „Gut(es) Leben“ und „(er)wachsen im Glauben“ sind ab sofort als gedrucktes Heft oder im E-Book-Format im landjugendshop.de für 9 € pro Stück bestellbar.

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt