Gegenaktion zur Black Week

Green Week: Landjugend wirbt für nachhaltige Ernährung

Green-Week-BJB-Lebensmittelverschwendung: Posting mit Lebensmittel haben ein trauriges Gesicht.
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Donnerstag, 25.11.2021 - 16:40

Resteküche und weniger Lebensmittelverschwendung: Nachhaltige Ernährung lautet das Thema der BJB zur Aktion Green Friday.

Der Kühlschrank ist voll mit Resten, aber man weiß nicht was man kochen soll. Oder: Das Grün der Radischen wird standardmäßig entsorgt. So kann das nicht weitergehen, dachte sich die Bayerische Jungbauernschaft (BJB). Im Rahmen der Aktionswoche "Green Friday" will die Landjugendorganisation auf bewussten, nachhaltigen und wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln hinweisen. 

In ihren Aktionsposts, auf dem eigenen Facebook- und Instagramkanal, stellen sie die App "Zu gut für die Tonne" vor. Darin findet man Rezepte für die Resteküche, die teils von Spitzenköchen entwickelt wurden. Außerdem gibt es Tipps zu Lagerung und Haltbarkeit von Lebensmitteln sowie einen Einkaufsplaner. "Eben alles was hilft Lebensmittelverschwendung zu vermeiden", schreiben die Jungbäuerinnen und -bauern in ihrem Post. 

Eigenes Kochbuch mit regionalen Zutaten

Weil der Bayerischen Jungbauernschaft nachhaltige Ernährung, nicht nur während der Aktionswoche zum Green Friday am Herzen liegt, haben sie kürzlich ein eigenes Kochbuch herausgegeben. In "Landjugend kocht" haben sie zahlreiche Rezepte von Landjugendlichen aus ganz Bayern gesammelt, die nur mit regionalen und saisonalen Zutaten zubereitet werden. Zusätzlich gibt es im Buch Informationen zur Landwirtschaft in Bayern. 

Das eigene Konsumverhalten reflektieren

Als Initiator hinter der „Green Friday“-Aktion steht die Arbeitsgemeinschaft der Landjugend im Bayerischen Bauernverband (Arge Landjugend). Die Mitgliedsverbände, Bayerische Jungbauernschaft, Katholische Landjugendbewegung Bayern, Evangelische Landjugend und der Bayerische Bauernverband selbst, gestalteten während der Green Friday Week jeweils einen Thementag. Die Aktion gilt als Gegenaktion zur Black Week und dem Black Friday. Während dieser einen Woche im November gibt es satte Rabatte, die zu erhöhtem, oft übermäßigem Konsum der Verbraucherinnen und Verbraucher führen. Die Arge Landjugend möchte vor allem jungen Konsumentinnen und Konsumenten Tipps und Informationen geben, das eigene Konsumverhalten zu reflektieren.