Landjugend

Frauenpower im Landesvorstand der Bayerischen Jungbauernschaft

Bayerische-Jungabauernschaft-Landesvorstand-2021: Gruppenbild auf einer Treppen mit gelbem Geländer.
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Montag, 29.11.2021 - 16:00

Bei der Landesversammlung der Bayerischen Jungbauernschaft wurde der Landesvorstand neu gewählt. Ein wichtiger Posten bleibt unbesetzt. In den Bezirken wurden eher Frauen an die Spitze gewählt.

Georg-Rabl-BJB: Porträt vor einer Holzwand.

Wie die Bayerische Jungbauernschaft mitteilt, konnte kein Nachfolger als männlicher Landesvorsitzender gefunden werden. So konnte voriges Wochenende in Bayreuth, bei der hybriden Landesversammlung des Landjugendverbands, kein neuer Landesvorsitzender gewählt werden. Magdalena Eisenmann wurde als Landesvorsitzende wiedergewählt. Bisher war Georg Rabl ehrenamtlicher Landesvorsitzender der Bayerischen Jungbauernschaft. Nach vier Jahren im Amt, trat er nicht mehr zur Wahl an. Seine Position blieb trotz intensiver Bemühungen einen Nachfolger zu finden erstmals in der Geschichte des Jugendverbandes vakant.

Als stellvertretende Landesvorsitzende wurden gewählt: Jasmin Wiegel (Mittelfranken), Alexander Kreier (Unterfranken) und Johannes Sing (Oberbayern). Tobias Ulrich wurde als Vertreter für die Junggärtner im Amt bestätigt. Trotz der vakanten Stelle des Landesvorsitzenden sieht der neu gewählte Landesvorstand positiv in die Zukunft. „Wir greifen unserer Magdalena unter die Arme und halten zusammen“, sagt Alexander Kreier, stellvertretender Landesvorsitzender aus Unterfranken.

Mehr Frauen als Männer in den Bezirksverbänden

Für den Landjugend-Bezirksverband Oberfranken wurde Theresa Hofmann von der Landjugend Schwarzenbach/ Saale neu in den Landesvorstand gewählt. Der Landjugend-Bezirksverband Schwaben wird zukünftig durch Georg Büschl von der Augsburger.Land.Jugend vertreten und für den Landjugend-Bezirksverband Oberpfalz konnte Johanna Schönberger aus Schirmitz (Mitglied im Ring junger Landwirte Schwandorf) und für Niederbayern Elke Sommer aus Fürstenstein (Mitglied im Ring junger Landfrauen Fürstenzell) gewonnen werden.

„Wir freuen uns mit neuer, vor allem weiblicher, Landjugendpower die kommende Zeit angehen zu können. Gleichzeitig bedanken wir uns recht herzlich bei den ausgeschiedenen Ehrenamtlichen. Ein Ehrenamt im Landesvorstand erfordert persönliches Engagement über den regionalen Tellerrand hinaus.“, so Magdalena Eisenmann, Landesvorsitzende der Bayerischen Jungbauernschaft.

Mit Material von BJB
Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt