Jugendarbeit

Bundesregierung gibt 30 Millionen für Ehrenamt

Jugenfeuerwehr
Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Freitag, 28.05.2021 - 10:00

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt erhält Förderung in Millionenhöhe um Ehrenamtliche nach Corona zu unterstützen

Seit Juli 2020 gibt es erstmals eine bundesweite Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements: die „Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt“ (DSEE). Seither engagiert sich die Stiftung für das bürgerschaftliche Engagement und Ehrenamt für Kinder, Jugendliche und Familien. Nun erhielt sie eine Unterstützung von 30 Millionen Euro von der Bundesregierung.

Corona-Pandemie schwächte ehrenamtliche Jugendarbeit

Die Corona-Pandemie hat viele Ehrenamtliche in Vereinen und Initiativen vor große Herausforderungen gestellt. Viele Angebote konnten nicht oder nur eingeschränkt aufrechterhalten werden. Deshalb hat das Bundeskabinett Anfang Mai das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ beschlossen. Ziel sei es, die durch die Pandemie entstandenen Lernrückstände abzubauen, die frühkindliche Bildung zu stärken sowie Ferienfreizeiten und außerschulische Angebote zu fördern.

Mit den bereitgestellten Mitteln will die Stiftung in den kommenden Wochen neue Unterstützungsangebote entwickeln. DSEE-Vorstand Jan Holze betont: „Wir müssen alle miteinander dafür Sorge tragen, dass unsere Vereins- und Verbandslandschaft auch nach Corona so bunt und vielfältig bleibt, wie wir sie kannten.“

Mit Material von DSEE
Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt