Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Weiterbildungsangebote

Bildung plus Begegnung im Haus der bayerischen Landwirtschaft

Bildung-Seminar-Landwirtschaft-Trainer-Flipchart: Ein Mann im weißen Hemd, steht sichtlich begeistert vor einer Flipchart.
Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Mittwoch, 08.12.2021 - 16:35

Der Winter bietet Zeit, die Seminarangebote im Haus der bayerischen Landwirtschaft Herrsching wahrzunehmen – online und in Präsenz.

Ob der Herrschinger Grundkurs, Seminare für Hofübergeber und Hofübernehmer oder zur Entwicklung von Visionen für den eigenen Betrieb – das Haus der bayerischen Landwirtschaft (HdbL) Herrsching bietet ein vielfältiges Seminarangebot für landwirtschaftliche Unternehmerinnen und Unternehmer an.

Ziel des Bildungshauses ist es, die Teilnehmer auf ihrem persönlichen und betrieblichen Weg angesichts der vielfältigen Herausforderungen – wie gesellschaftliche Erwartungen, Klimawandel, Ressourcenschutz und gesetzliche Anforderungen – zu unterstützen.

bus-Unternehmertraining für Landwirte

Ein Schwerpunkt des Bildungsangebotes liegt auf dem bus-Unternehmertraining, das seit 30 Jahren in Kooperation mit der Andreas-Hermes-Akademie durchgeführt wird. Das Training richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte, die Begleitung in Entwicklungsphasen suchen, die ihr Wissen und Können weiter ausbauen wollen und Wert auf Balance und Lebensqualität legen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Betrieb im Neben- oder im Haupterwerb geführt wird. Das Training wird auch zunehmend von Teilnehmern genutzt, die sich als angestellte Führungskräfte der Agrarbranche weiterbilden wollen. Gute Voraussetzungen für eine individuelle erfolgreiche Teilnahme sind der Wunsch nach einem Perspektivwechsel, die Bereitschaft zur Veränderung und die Motivation, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Das Training ist auf neun zweitägige Module – in Präsenz oder online – aufgeteilt, die sich auf drei Winter verteilen. Die Gruppengröße von 10 bis 15 Teilnehmern gewährleistet ein intensives Arbeiten und ausreichend Raum und Zeit für die Themen jedes Einzelnen. Jedes Modul steht für eine bus-Kernkompetenz, beispielsweise „klare Entscheidungen“ oder „positive Image-Steuerung“. Die Trainerinnen und Trainer der bus-Reihe haben einen engen Bezug zur landwirtschaftlichen Praxis und vielfältigen Branchen- und Erfahrungshintergrund.

Netzwerken für Landwirtinnen und Landwirte

Für viele Teilnehmer ist auch das große Netzwerk der bus-Teilnehmer ein zusätzliches Plus. Jährlicher Höhepunkt ist das mehrtägige bus-Fest mit Unternehmerforum, Fachexkursionen und einem Gala-Abend.

  • bus Modul 1: 27. und 28. 1. 22: Erfolg durch Persönlichkeit,
  • bus Modul 2: 21. und 22. 2: Betriebe in komplexen Zeiten,
  • bus Modul 3: 9. und 10. 3: Vision und Ziele.

Weitere Termine und Hintergrundinfos gibt es unter www.hdbl-herrsching.de/seminare/bus-unternehmertrainings/.

Herrsching steht seit 70 Jahren für hohe Bildungsqualität

Seit über 70 Jahren bietet das HdbL Herrsching Menschen mit landwirtschaftlichem Hintergrund fachliche und persönliche Weiterbildung an. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage werden die Veranstaltungen vermehrt online angeboten.

Die Mitarbeiter des HdbL Herrsching hoffen aber, weiterhin Bildung plus „echte“ Begegnung in Präsenz anbieten zu können. Auch, weil das Aussehen des Hauses sich in den letzten beiden Jahren geändert hat und nun optimale Seminar- und Tagungsbedingungen bietet. Etliche Seminarräume wurden energetisch saniert und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Auch die Außenbereiche wurden neugestaltet und bieten nun Seminarteilnehmern Möglichkeiten zum Arbeiten und Austausch in naturnaher Umgebung. Die agrarhistorische Bibliothek und die Freizeiträume, beispielsweise das beliebte Bierstüberl, bekamen ein neues Gesicht und laden zum Verweilen und zum geselligen Beisammensein ein.

Parallel dazu wurde eine Homepage erstellt, die den Benutzer klar strukturiert durch die verschiedenen Angebote führt und Anfragen und Anmeldungen schnell ermöglicht. Alle weiteren Infos gibt es unter www.hdbl-herrsching.de.

Erfahrungen aus dem bus-Seminar

Reitanlage-Eckhof-Chefin-Renate-Höchtl: Ein Selfie der Frau. Sie ist etwas älter und hat bereits kurze weiße Haare.

Renate Höchtl, Seniorchefin der Reitanlage Eckhof und Vorsitzende der AG Pensionspferdehalter im BBV aus Kleinberghofen (Lks. Dachau):

„Mein Mann und ich haben das bus-Unternehmertraining gemeinsam besucht. Wir planten damals den Bau einer Reitanlage im Außenbereich und haben die Schulung gemacht, um unser Projekt unter anderen Gesichtspunkten zu durchleuchten. Ich habe aus dem Training vor allem Sicherheit und Stärke für die Realisierung unseres Projektes mitgenommen. Wir haben auch das Bewusstsein dafür, dass wir Unternehmer sind, geschärft und Strategien für Vermarktung, Kommunikation und Argumentation gelernt. Vor allem der Austausch und die Offenheit in der Gruppe von Berufskollegen ist unbezahlbar. Meine Empfehlung ist, das bus-Unternehmertraining zusammen mit dem Partner, der Partnerin zu machen. Das stärkt die gemeinsamen Ziele, die Partnerschaft, die Familie und das gegenseitige Verständnis. Wir investieren viel Zeit und Geld in unsere Betriebe und Maschinen. In die eigene Weiterbildung zu investieren ist das Beste was man tun kann, um langfristig zufrieden zu sein.“

Landwirtin-Bettina-Hanfstingl: Ein Porträt der jungen Frau. Sie lächelt und trägt eine dunkelblaue Jacke.

Bettina Hanfstingl, Landwirtin und Journalistin aus Bruckmühl (Lks. Rosenheim):

„Ich habe am bus-Unternehmertraining teilgenommen, weil mich die Breite der Inhalte, von Persönlichkeitsbildung und Wertearbeit über Verhandlungstraining bis Investitionsrechnung überzeugt hat. Es war spannend, gleich im ersten Modul sich selbst mit Stärken und Schwächen besser kennenzulernen. Darauf aufbauend kann man sich, seinen Betrieb und seine Lebensvision weiterentwickeln und neue Chancen sehen. Wer eine Analyse des eigenen Betriebes und neue Zielsetzungen erarbeiten will und das mit Leuten tun möchte, die ähnlich ticken, ist beim bus-Unternehmertraining richtig. Ein bestimmtes Lebensalter braucht es dafür nicht. Es war und ist super, in einem geschützten Raum mit Leuten mit vergleichbarem Hintergrund zu arbeiten, sich kollegial gegenseitig Rat und neue Sichtweisen auf die eigenen Themen zu geben.“

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt