Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Frauenpower

Antonia Kainz wird erste weibliche Vorsitzende der Arge Landjugend

Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Dienstag, 15.02.2022 - 15:00

Die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der bayerischen Landjugend im BBV hat mit Antonia Kainz eine neue Vorsitzende. Uns verrät sie ihre Pläne für ihre Amtszeit.

Antonia-Ronja-Arge-Landjugendforum: Eine junge Frau zeigt motiviert und strahlend lächelnd auf ein Plakat der Arge Landjugend.

Frischer weiblicher Wind weht bei der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Landjugend im Bayerischen Bauernverband (Arge Landjugend). Antonia Kainz übernimmt als neue Vorsitzende die Aufgaben von ihrem Vorgänger Georg Rabl, BJB. Turnusgemäß wechselt der Vorsitz alle zwei Jahre unter den drei bayerischen Landjugendverbänden: Bayerische Jungbauernschaft, Katholische Landjugendbewegung Bayern (KLJB) und Evangelische Landjugend. „Für mich ist die Übernahme des Vorsitzes keine Pflichtaufgabe, sondern ich übernehme die Aufgabe mit viel Interesse an Agrarthemen, um die Arge auch in Zukunft mit viel Struktur und Engagement voranzubringen“, berichtet die neue Vorsitzende.

Erste Frau im Arge-Vorsitz

Eine Besonderheit hat ihr Vorsitz allerdings: Dieses Jahr leitet erstmals eine Frau die Arge Landjugend: „Als erste Frau diese Position übernehmen zu dürfen, macht mich besonders stolz“, sagt Kainz. Die 26-jährige Landshuterin ist bereits seit drei Jahren ehrenamtliche Landesvorsitzende der KJLB Bayern. Hier ist sie zuständig für Agrarfragen, Verbraucherschutz und Ökologie. Im Landjugendverband selbst ist sie schon seit mehr als zehn Jahren aktiv. Hauptberuflich studiert Kainz derzeit Regionalmanagement im Master an der HSWT, der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. „Selbstverständlich ist der Arge-Vorsitz noch eine neue zusätzliche Aufgabe, doch ich freue mich sehr mich noch intensiver zu engagieren“, so Kainz.

In den nächsten zwei Jahre plant sie vor allem die Landjugendverbände noch enger zu vernetzen „hoffentlich klappt das auch wieder in Präsenz und nicht nur digital“, fügt sie hinzu. Auch die Zusammenarbeit zwischen Landjugend und BBV will sie stark vorantreiben. Die bereits geführten Gespräche mit der BBV-Spitze und die Workshops dazu im vergangenen Jahr, hätten laut Kainz dafür schon eine gute Grundlage geschaffen. Ein Thema, das ihr ebenfalls am Herzen liegt, ist der Klimawandel. „Gerade was der Landwirtschaft in diesem Zusammenhang oft vorgeworfen und vorgelegt wird ist enorm. Da will ich mich zusammen mit der Arge für die bayerischen Bäuerinnen und Bauern einsetzen.“

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt