Schimmel

Stockflecken auf Flaschenetiketten verhindern

Dunkle Flecken auf Flaschenetiketten
Maria Burkhardt
Maria Burkhardt
am Mittwoch, 03.02.2021 - 11:00

Geheimwaffe Katzenstreu: Es hilft gegen Stockflecken auf gelagerten Flaschenetiketten im Kühlraum. So sollte man vorgehen.

Das Problem: Schimmelflecken auf Flaschenetiketten

In unserem Kühlraum bilden sich an den Flaschenetiketten immer mal wieder Stockflecken. Ich lagere dort unter anderem die angebrochenen Flaschen von beispielsweise Eierlikör und Amaretto, die ich zum Backen brauche“, schrieb uns Wochenblatt-Leserin Regina Klotz und fragte, woran das liegen und was sie dagegen tun kann?

Die Lösung: Katzenstreu

Katzenstreu mit einer Schaufel liegt auf einem weißen Untergrund.

Wir gaben ihr den Tipp, ein Kistchen mit Katzenstreu aus Tongranulat aufzustellen. Denn beim Öffnen der Tür gelangt immer etwas warme, feuchte Luft in den kühlen Raum. Die Feuchtigkeit schlägt sich nieder und es können Schimmelpilzsporen gedeihen. Sie ernähren sich von Zellulose, deshalb treten die schwarzen Pünktchen an den Etiketten auf und nicht an den gefliesten Wänden. „Der wichtigste Faktor für das Wachstum von Schimmelpilzen ist die Feuchtigkeit“, sagt das Umweltbundesamt.

Das Tongranulat der Katzenstreu kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen. Die Luft wird trockener und bietet Schimmelpilzsporen keine Chance. Regina Klotz hat sich für diesen Zweck Katzenstreu aus Tongranulat ohne Duftstoffe und Parfüm besorgt. Dazu zählen laut Stiftung Warentest die Produkte Catsan Ultra plus und Tigerino Canada Sensitive, zwei von zehn Produkten, die im Test von Katzenstreu die Bewertung „gut“ erhielten.

Damit der Effekt mit der Zeit nicht nachlässt, wird das Kistchen hin und wieder zum Trocknen an einen warmen Platz gestellt. So bleibt das Tongranulat saugfähig.

Katzenstreu wird übrigens auch gegen beschlagene Autoscheiben empfohlen. Dazu wird das Tongranulat in dünne Feinstrumpfsöckchen abgefüllt und auf die Ablage oder unter den Sitz gelegt. Zum Luftentfeuchten bietet sich auch Silica-Gel an. Es steckt in kleinen Tütchen in Schuhkartons und Warensendungen, um Feuchtigkeit während Lagerung und Transport zu binden. 

Top Themen:
  • Alois Glück: Anregung für Junglandwirte
  • Energie: Wärme braucht ihren Preis
  • Lenksysteme: Wie von Geisterhand
  • Geld: Hilft die Bank in der Krise?
  • Landfrauentag: Digitaler Volltreffer
  • Biomarkt: Weiter wachsende Zahlen
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote