Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Rezepte

So fein schmecken Wildkräuter

Rezepte-Wildkräuter-Übersicht
Die Hauswirtschafterei
am Donnerstag, 21.04.2022 - 15:30

Bärlauch, Brennnesseln und Giersch verfeinern viele Beilagen. Frische Wildkräuter in Nockerln, Spätzle und Knödeln. Sechs Rezepte als Zusatz zum Sonntagsbraten oder Solo-Genuss.

Während im Backofen der Braten schmort, ist auf dem Herd genügend Platz und Zeit für echte Schmankerl, wie Nockerl, Spätzle, Brezenknödel und Kartoffelpaunzen, die jetzt im Frühling mit den ersten Wildkräutern aufgepeppt werden – nicht nur optisch, sondern auch auf gesunde Weise.

Frühlings-Spätzlepfanderl

Rezepte-Wildkräuter-Spaetzlepfanne

Zutaten:

Spätzleteig:

  • 50 g Bärlauch,
  • 6 Eier,
  • 1 TL Salz,
  • 500 g Mehl.

Zum Anrichten:

  • 300 g braune Champignons,
  • 200 g Cocktailtomaten,
  • 1 EL Rapsöl,
  • Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

Den Bärlauch waschen und grob zerkleinern. 150 ml Wasser dazugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Mit den Eiern und dem Salz zum Mehl geben und mit den Knethaken einen Spätzleteig herstellen. Bei Bedarf noch Wasser dazugeben. Der Teig sollte zäh reißend sein. Kurz ruhen lassen.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und den Spätzleteig mit einem Spätzlehobel portionsweise in das kochende Wasser hobeln. Wenn die Spätzle an die Wasseroberfläche kommen, sind sie fertig. Abgießen und gut abtropfen lassen.
Die Pilze putzen und vierteln. Die Tomaten waschen und, je nach Größe, halbieren oder vierteln. Die Pilze im heißen Öl anbraten. Die Tomaten dazugeben und kurz mitbraten. Die Spätzle unterheben, kurz erhitzen und würzen.

 

Lauwarmer Nockerlsalat

Rezepte-Wildkräuter-nockerlsalat

Zutaten:

Nockerl:

  • 1 Bund Bärlauch oder Petersilie,
  • 150 g Weißbrot,
  • 150 g Topfen (20 %),
  • 50 g geriebener Bergkäse,
  • 2 Eier,
  • Salz, Pfeffer,
  • evtl. Semmelbrösel.


Salat:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln,
  • 200 g Cocktailtomaten,
  • 3 EL Rapsöl,
  • Salz, Pfeffer,
  • 2 EL weißer Balsamico.

Zubereitung:

Für die Nockerl den Bärlauch bzw. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Vom Brot die Rinde entfernen und das Innere zerbröseln. Brotbrösel und Bärlauch (Petersilie) mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Bei Bedarf Semmelbrösel zufügen. Mit zwei Suppenlöffeln Nockerl formen. In leicht siedendem Salzwasser ziehen lassen, bis sie nach oben steigen. Abtropfen lassen.

Für den Salat die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren. Beides im heißen Öl andünsten und würzen. Die Nockerl dazugeben und kurz im Öl schwenken. Mit dem Essig ablöschen und lauwarm servieren.

 

Kartoffel-Paunzen

Rezepte-Wildkräuter-kartoffelpaunzen

Zutaten:

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln,
  • 30 g Bärlauch,
  • 1 Ei,
  • 150 g Quark (20 %),
  • 200 g Mehl,
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss,
  • Butterschmalz zum Ausbacken.

Blaukrautsalat:

  • 500 g Blaukraut,
  • 3 EL Himbeeressig,
  • 2 EL Rapsöl,
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 kleiner Apfel,
  • 50 g gehackte Walnüsse,
  • 1 EL Butterschmalz,
  • 1 EL Zucker.

Zubereitung:

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen. Schälen und sofort durch eine Kartoffelpresse drücken. Ausdampfen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit für den Salat das Blaukraut vierteln und den Strunk entfernen. Die Blätter fein schneiden oder hobeln. Mit dem Essig und etwas Salz mischen und 30 Min. ziehen lassen.

Den Bärlauch waschen, putzen, trocken schleudern und fein hacken. Mit den restlichen Zutaten zu den Kartoffeln geben und zu einem Teig verkneten. Aus dem Teig Rollen mit 2 cm Durchmesser formen. In 3 cm lange Stücke schneiden und in reichlich Butterschmalz portionsweise goldbraun ausbacken.

Das Öl zum Salat geben und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Den Apfel waschen, vierteln und entkernen. In Spalten schneiden und mit den Walnüssen im Butterschmalz anbraten. Den Zucker darüber geben und beides karamellisieren. Unter das Blaukraut heben und zusammen servieren.

 

Brezen-Kasknödel

Rezepte-Wildkräuter-brezen-kas-knoedel

Zutaten: 

  • 6 Brezen vom Vortag,
  • 200 ml Milch,
  • 2 EL gehackte Wildkräuter (Bärlauch, Giersch),
  • 150 g Bergkäse,
  • 4 Eier,
  • Salz, Pfeffer,
  • Butterschmalz zum Ausbacken.

Zum Anrichten:

  • 200 g braune Champignons,
  • 2 EL Rapsöl,
  • Salz, Pfeffer,
  • 4 EL Weißweinessig,
  • 1 kleiner Frisee- oder Kopfsalat,
  • 1 kleine Gelbe Rübe.

Zubereitung:

Die Brezen in dünne Scheiben schneiden. Die Milch mit den Kräutern leicht erwärmen und mit einem Stabmixer pürieren. Über die Brezen geben und 20 Min. ziehen lassen. Den Käse in kleine Würfel schneiden. Mit den Eiern und Gewürzen zu den Brezen geben und verkneten. Mit befeuchteten Händen kleine Knödel formen, leicht flach drücken und in heißem Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

Die Pilze putzen und halbieren. Im heißen Öl anbraten. Würzen und den Essig darüber geben. Etwas abkühlen lassen. Den Salat waschen, putzen und trocken schleudern. Die Gelbe Rübe schälen und grob raspeln. Die Salatblätter auf vier Tellern auslegen und die Pilze mit dem Sud darüber verteilen. Die Brezen-Kasknödel darauf anrichten und die geraspelte Gelbe Rübe darüberstreuen.

 

Wildkräuter-Süppchen

Brunnenkresse-Suppe

Zutaten:

  • 2 Handvoll gemischte Wildkräuter (Bärlauch, Brunnenkresse, Brennnessel, Löwenzahn),
  • 1 Zwiebel,
  • 2 EL Rapsöl,
  • 1 EL Mehl,
  • 900 ml Gemüsebrühe,
  • 100 ml Weißwein,
  • 100 g Sahne,
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss.
  • Milchschaum von 150 ml Milch.

Zubereitung:

Die Wildkräuter waschen, putzen, gut abtropfen lassen und grob zerkleinern. 1 EL Kräuter für den Milchschaum beiseitelegen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Wildkräuter und Zwiebel im heißen Öl andünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen und mit Brühe und Wein aufgießen. Die Suppe ca. 15 Min. leicht köcheln lassen.

Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Die Sahne unterrühren und mit den Gewürzen pikant abschmecken. Die Milch mit den restlichen Kräutern erhitzen und mit einem Stabmixer pürieren. Die Suppe mit dem entstandenen Milchschaum anrichten und nach Belieben mit Kräutern und Blüten garnieren. Dazu passen knusprige Hafer-Käsekräcker.

Hafer-Käsekräcker

Zutaten:

  • 100 g Butter,
  • 200 g Haferflocken,
  • 150 g geriebener Bergkäse,
  • 2 Eier,
  • Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Haferflocken darin anrösten. Abkühlen lassen.

Die restlichen Zutaten zufügen und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier auf einem Backblech etwa 4 mm dünn ausrollen. Das obere Backpapier entfernen und 30 Minuten. Bei 180 °C (160 °C Umluft) backen. Die Teigplatte leicht abkühlen lassen und noch warm in Rauten schneiden.

 

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt