Backen

Rezepte: Schokolade in Scheibchen oder Rauten

Salami
Maria Burkhardt Portrait 2019
Maria Burkhardt
am Donnerstag, 05.12.2019 - 15:50

Die Rezepte für Schokosalami und -trüffel sind aus der Not geboren, zu einer Zeit, als Schokolade rar und teuer war.

Weil das selbstgemachte Konfekt so fein auf der Zunge zergeht, ist es noch immer auf dem Plätzchenteller begehrt.

Schokotrüffel und -wurst erinnern geschmacklich ein bisschen an Eiskonfekt und „Kalten Hund“ und machen, in Rauten und Scheiben geschnitten, auf dem Plätzchenteller viel her.

Schokoladenwurst

Zutaten:

50 g Zucker

3 TL Kakao (zum Backen)

50 ml Milch

100 g Butter

100 g geröstete Haselnüsse

150 g zerkleinerte Butterkekse

oder Spekulatius

50 g gehackte Pistazien/Walnüsse.

Zubereitung:

Die Haselnüsse auf einem Backblech bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten rösten. Durch Abreiben mit einem Tuch löst sich anschließend die Schale. Die Kekse in einer Tüte mit den Händen zerkleinern. Zucker, Kakao und Milch in einem Topf aufkochen, die Butter darin schmelzen lassen. Topf vom Herd nehmen, restliche Zutaten unterrühren. Die Masse im Kühlschrank etwas fest werden lassen. Dann auf Backpapier geben und samt Papier mit den Händen zwei 3 cm dicke Rolle formen. Im Kühlschrank lagern; vor dem Aufschneiden auf einem mit Puderzucker bestäubten Backbrett wälzen.

Schokotrüffel

Raute

Zutaten:

200 g Kokosplattenfett (Palmin)

125 g Puderzucker

1 P. Vanillzucker

3 gestr. EL Kakao

1 EL Rum

2 ganze Eier

1 P. rechteckige Backoblaten

Zubereitung:

Das Kokosplattenfett in einem Topf bei kleiner Hitze auf dem Herd zum Schmelzen bringen. Danach Zucker und Eier mit dem Quirl unterrühren, zum Schluss den Rum und Kakao. Eine Oblate auf ein Brett legen. Die Masse mit einer Teigspachtel dünn aufstreichen. Das Brett mit der Oblatte für zwei, drei Minuten ins Gefrierfach im Kühlschrank stellen. Dann eine weitere Oblate auflegen und so fortfahren bis zu fünf Oblaten. Die restliche Packung genauso verarbeiten. Die Platten mit einem Brettchen beschweren und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag mit einem feinen Sägemesser erst in schräge Streifen schneiden und dann in Rauten. Konfekt in gut schließenden Dosen kühl aufbewahren.