Frühlingsrezepte

Rezepte: Rhabarber ist Genuss von der Stange

abziehen
Anna Knon Portrait 2019
Anna Knon
am Mittwoch, 29.04.2020 - 10:46

Rhabarber ist das erste frische Gemüse, das im Bauerngarten geerntet wird – verwendet wird er aber hauptsächlich wie Obst, also für Kuchen und Desserts.

Rhabarber enthält viel Säure, die zusammen mit Teig, Streuseln oder süßen Cremes den besonderen Geschmackskontrast ergibt. Bis Mitte Juni wird er geerntet, danach braucht die Staude wieder Ruhe, um im nächsten Jahr wieder schöne, dicke Stangen auszubilden.

Rhabarbertorte

Zutaten:
4 Eier getrennt,
100 g Zucker,
Schale einer halben Zitrone,
100 g Mehl,
1 Msp. Backpulver.
Für die Füllung:
750 g Rhabarber,
Saft einer Orange,
200 g Zucker,
8 Blatt Gelatine,
1 Becher Sahne.
6 EL Erdbeermarmelade.

Zubereitung:
Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei ein Drittel des Zuckers einrieseln lassen. Eigelb und restlichen Zucker schaumig schlagen, Eischnee darübergeben und das mit Backpulver vermischte gesiebte Mehl zügig unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Bei 175 °C etwa 30 Minuten backen. Für die Füllung den Rhabarber putzen, waschen und in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden, mit Orangensaft und Zucker vermischen und bei schwacher Hitze weichdünsten; die eingeweichte Gelatine im heißen Rhabarberkompott auflösen. Die Torte nach dem Backen abkühlen lassen, einmal durchschneiden und beide Böden mit jeweils zwei bis drei EL glattgerührter Erdbeermarmelade bestreichen. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Sobald die Rhabarbermasse zu steifen beginnt, steifgeschlagene Sahne unterziehen. Masse in den Tortenring füllen, Tortendeckel auflegen. Torte einige Stunden kalt stellen.

Rharbarberschorle

Zutaten:
1 kg Rhabarber, 1,5 l Wasser,
250 g Zucker, Saft einer Zitrone.

Zubereitung:
Rhabarber waschen, putzen und in  2 cm große Stücke schneiden.  Wasser mit Zucker aufkochen, Rhabarber und Zitronensaft zugeben, bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten lang kochen, dann auf ein feines Sieb geben und zwei Stunden abtropfen lassen. Den Saft erneut aufkochen und sofort in kleine Flaschen mit Schraubverschluss abfüllen. Für die Schorle den selbstgemachten Saft dann mit Mineralwasser nach Belieben verdünnen. Angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren.

Rhabarber-Crumble

Zutaten:
750 g Rhabarber,
3 EL Orangenlikör,
100 g Zucker,
50 g Haferflocken-Kekse, gehackt,
150 g Mehl, 120 g Butter, 1/2 TL Zimt.

Zubereitung:
Rhabarber waschen, putzen und in 1 cm lange Stücke schneiden.In eine Auflaufform geben und mit Orangenlikör und 50 g Zucker vermischen. Bei 180 °C etwa 15 Minuten garen. In der Zwischenzeit die restlichen 50 g Zucker, Mehl, gehackte Haferflocken-Kekse, Zimt und Butter zu Streuseln verkneten und kaltstellen. Die kalten Streusel über die Rhabarberstücke verteilen und nochmals etwa 10 Minuten bei 200 °C backen. Schmeckt besonders gut als Dessert zusammen mit einer Kugel Vanilleeis.