Küche

Rezepte - Apfelkuchen geht immer

Thumbnail
BLW
am Montag, 01.10.2018 - 12:29

In jeder Familie gibt es ein Standardsortiment an Apfelkuchen. Doch bei den vielen Äpfeln, die es heuer gibt, ist Abwechslung gefragt.

Entscheidend für den Geschmack des Kuchens ist natürlich die Apfelsorte. Auch wichtig: Butter verwenden oder (bei Rührteigen) heimisches Rapsöl, man schmeckt’s!

Apfelkuchen mit Sahneguss und Baiser

ZUTATEN:
Für den Mürbteig:
250 g Mehl,
125 g Butter,
75 g Zucker,
1 Prise Salz,
1 Ei.
Für die Apfelfüllung:
600 g Äpfel,
Saft einer halben Zitrone,
50 g Zucker.
Für den Guss:
3 Eier,
175 ml Sahne,
100 g Doppelrahm-Frischkäse,
50 g Zucker.
Für das Baiser:
3 Eiweiß,
150 g Zucker,
1 TL Zitronensaft.

ZUBEREITUNG:
Mürbteig herstellen, eine Springform mit 26 cm damit auskleiden und kalt stellen. Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden (ergibt ca. 500 g). Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln. Zucker mit 100 ml Wasser aufkochen, die Apfelspalten zugeben und  5 Minuten dünsten. Auf einem Sieb abtropfen lassen. Für den Guss Eier, Sahne, Frischkäse und Zucker in einer Schüssel gut miteinander verrühren. Abgetropfte Apfelspalten gleichmäßig auf dem Teig verteilen und den vorbereiteten Guss darüber gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 40 Minuten backen. Für das Baiser Eiweiß mit Zitronensaft zu Schnee schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen, bis ein steifer, schnittfester Eischnee entstanden ist. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Eischnee-Rosetten dicht an dicht auf die Oberfläche spritzen, Apfelkuchen wieder in den Ofen stellen und weitere 10 Minuten goldgelb backen.  

Schwedischer Apfelkuchen

ZUTATEN:
Für den Mürbteig:
250 g Mehl,
1/2 TL Backpulver,
1 Prise Salz,
150 g Butter,
50 g Blütenhonig,
2 Eigelb, 
2 EL Wasser.
Für den Belag:
6 Äpfel,
1 EL Zitronensaft,
100 ml Sahne,
2 Eier, 
2 Eigelbe,
1 P. Vanillezucker,
80 g Zucker,
75 g gemahlene Mandeln, 
außerdem:
1 Eigelb.
ZUBEREITUNG: 
Mürbteig herstellen, mit 2/3 des Teigs eine Springform (26 cm ) auskleiden und kaltstellen; restlichen Teig ebenfalls kaltstellen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Für den Belag Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Sahne (bis auf 1 EL), Eier, Eigelb, Vanillezucker und Zucker verschlagen. Mandeln untermischen. Die Äpfel gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und die Sahne-Nuss-Mischung darüber gießen. 20 Minuten backen.  Den restlichen Teig in etwa fingerbreite Streifen schneiden und gitterförmig auf den Kuchen legen. Eigelb mit der restlichen Sahne verrühren und das Gitter damit bepinseln. Den Kuchen weitere 20 – 25 Minuten backen. Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker besieben.

Apfelkuchen aus der Bretagne

Thumbnail

ZUTATEN:
Für den Belag:
650 g Äpfel,
Saft einer halben Zitrone.
Für den Teig:
150 g Butter,
4 Eier,
150 g Zucker,
1 P. Vanillezucker,
1 Prise Salz,
2 cl Calvados (Apfelbranntwein),
175 g Mehl,
1 TL Backpulver.

ZUBEREITUNG:
Äpfel schälen, mit einem Kernhausausstecher das Kernhaus ausstechen. Zuerst aus den Äpfeln 18 Ringe von jeweils 1/2 cm Dicke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die restlichen Äpfel würfeln. Eine Springform mit 24 cm  ausfetten und ausbröseln. Backofen auf 180 °C vorheizen. Für den Teig Butter zerlassen und lauwarm abkühlen lassen. Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und Calvados schaumig schlagen. Flüssige Butter, gesiebtes Mehl mit Backpulver zufügen und zusammen mit den Apfelwürfeln unter den Teig heben. Teig in die Form geben und die Oberfläche glatt streichen. Die Apfelringe auf dem Teig verteilen. Kuchen etwa 45 Minuten backen. 

Alle lieben ...

In „Alle lieben Apfelkuchen“ haben die bayerischen Landfrauen ihre 95 liebsten Rezepte rund um das in Deutschland meist gegessene Obst zusammengetragen: Vom klassischen Bratapfelkuchen bis hin zum rasanten Apfelkuchen. 
„Alle lieben Apfelkuchen“, dlv-Verlag, 112 Seiten, 8,50 €. Erhältlich unter www.landecht.de 
oder beim dlv Verlag Lothstraße 29, 80797 München, Tel. 08912705-228.