Rezepte

Muttertag: Liebe geht durch den Magen

Anna Knon Portrait 2019
Anna Knon
am Donnerstag, 07.05.2020 - 12:47

Vorschläge fürs Menü, das auch ungeübten Köchen gelingt und den Muttertag zum Fest macht.

Was gibt es Schöneres, als sich an den gedeckten Tisch zu setzen und das Essen serviert zu bekommen? Auch Mütter mögen das! Mit dem Mittagessen im Gasthaus wird es heuer nichts. Die beste Gelegenheit, die Rollen mal zu tauschen und Mama rundum zu bedienen. 

Frühlingsquark

quark-herz

Zutaten:
250 g Speisequark (40 % Fett i.Tr.),
3 EL Milch,
Salz, Pfeffer,
3 Radieschen,
1 Bund Schnittlauch.

Zubereitung:
Quark mit Milch, Salz und Pfeffer gründlich verrühren. Radieschen waschen und in kleine Würfel schneiden, unter den Quark rühren. Den Quark zum Servieren in eine flache Schüssel umfüllen und mit dem Schnittlauch-Herz verzieren. Das geht am einfachsten, wenn man einen Plätzchen-Ausstecher auflegt. Mit Schwarzbrot servieren.

Hähnchenkeulen mit Gemüse-Sticks

Haehnchenkeulen-mit- Ofengemuese-Sticks

Zutaten:
8 Hähnchenkeulen,
6 EL neutrales Öl,
1/2 EL Paprikapulver, edelsüß,
1/4 TL Currypulver,
1 EL Thymianblättchen,
Salz, Pfeffer,
Für das Gemüse:
1 Kohlrabi,
2 große gelbe Rüben,
1 Zucchini,
2 EL Stärkemehl,
1/2 TL Salz,
1/2 TL Currypulver,
1/2 TL Paprikapulver,
einige Umdrehungen Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung:
3 EL Öl mit Paprikapulver, Currypulver und Thymianblättchen mischen. Die Hähnchenkeulen auf ein Backblech legen, mit dem Gewürzöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Hähnchenkeulen knapp eine Stunde bei 160 °C (Heißluft) im Ofen garen, dabei mehrmals mit dem Bratensaft begießen. Kohlrabi und gelbe Rüben putzen, schälen und in kleinfingerdicke Stifte schneiden. Zucchini ebenfalls in Stifte schneiden. Stärkemehl und Gewürze in eine mit einem Deckel verschließbare Schüssel geben, das Öl und die Gemüsesestifte zugeben. Schüssel schließen und den Inhalt durch kräftiges Schütteln miteinander mischen. Dann das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 20 Minuten vor Garzeitende der Hähnchenkeulen ebenfalls in den Ofen geben und goldbraun rösten. Die Hähnchenkeulen mit Ofengemüse-Sticks servieren. Dazu Weißbrot servieren.

Geschmortes Putenschaschlik

Geschmortes-Putenschaschlik

Zutaten:
Für den Kartoffelstampf:
800 g mehlige Kartoffeln,
100 g Butter,
Salz und Pfeffer aus der Mühle,
frisch geriebene Muskatnuss.
Für das Schaschlik:
600 g Putenbrustfilet,
4 kleine rote Zwiebeln,
150 g geräucherter Speck,
250 g Champignons,
1 rote Paprika,
1 gelbe Paprika,
2 Knoblauchzehen,
2 EL Butterschmalz,
1 Dose geschälte, gehackte Tomaten,
250 ml Geflügelbrühe,
1 Lorbeerblatt

Zubereitung:
Zunächst für den Kartoffelstampf die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in kochendem Salz­wasser weich garen. In der Zwischenzeit die Spieße vorbereiten. Dafür die Putenbrust in gleich große Würfel von etwa 2 cm Seitenlänge schneiden. Die Zwiebeln schälen und achteln. Die Champignons putzen und halbieren. Den Speck in Scheiben von etwa 3 mm Dicke schneiden. Alles abwechselnd auf Spieße stecken und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprikaschoten waschen, putzen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Spieße darin rundherum scharf anbraten, dann wieder herausnehmen und das Gemüse mit dem Knoblauch einige Minuten in der Pfanne anschwitzen. Mit Tomaten und Brühe auffüllen, Lorbeerblatt hinzugeben, Spieße wieder einlegen und bei geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten garen. Das Wasser von den gegarten Kartoffeln abgießen, die Butter über die heißen Kartoffeln geben, Deckel wieder auflegen. Nach einigen Minuten mit einem Kartoffel-Stampfer grob stampfen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Kartoffelstampf auf Tellern verteilen und die Spieße mit der Sauce daraufgeben. Mit Petersilie bestreut servieren.

Schokocreme

schokopudding

Zutaten:
0,5 l Milch,
1 P. Schokoladenpuddingpulver,
1 EL Zucker,
1/2 Tafel zartbittere Schokolade, in einzelne Stücke gebrochen,
1 B. Sahne.

Zubereitung:
Puddingpulver und Zucker in eine kleine Schüssel geben und zusammen mit einigen Esslöffeln Milch mit einem Schneebesen sorgfältig verrühren. Die restliche Milch in einem hohen Topf zum Kochen bringen, dann vom Herd ziehen, das angerührte Puddingpulver unterrühren, die Schokoladenstücke zugeben und einige Minuten weiter rühren, bis sich die Stücke vollständig aufgelöst haben. Topf wieder auf den Herd ziehen und die Masse einmal aufkochen lassen. Sofort wieder vom Herd nehmen. Deckel auflegen und kalt stellen. Kurz vor dem Servieren die Sahne steif schlagen, dann den Pudding mit den Schneebesen des Handrührgeräts durchrühren. Mit einem Teigschaber die Schlagsahne unterziehen. Creme in Schüsselchen verteilen und nach Belieben mit Sahnetupfen und/oder Früchten servieren.
Tipp: Den Schokoladenpudding bereits am Vortag kochen und kalt stellen.