Rezepte

Mmm, so lecker ist Mais!

Anna Knon
Anna Knon
am Freitag, 16.04.2021 - 09:30

Mit Mais kommt Vielfalt in den Speiseplan, denn aus Maisgrieß kann man viel Gutes machen: Beilage, Hauptgericht, Auflauf, pikant, süß...

Ausgangsstoff für die meisten Maisgerichte ist Polenta, also ein Brei aus Maisgrieß. Er schmeckt so neutral, dass man ihn sowohl für Süßspeisen als auch für pikante Gerichte verwenden kann. Ein Klassiker ist Polenta als Beilage zu geschmortem Fleisch, z. B. Gulasch, Wildragout, Kalbshaxen (Ossobuco).

Wer Polenta pikant ohne Fleisch servieren möchte, rundet den Brei mit kräftigem Käse, z. B. geriebenem Parmesan oder Blauschimmelkäse ab. Sehr gut schmeckt Polenta auch mit gebratenen Wildpilzen oder abgeschmälzten Zwiebeln. Viele Variationen bieten sich an, wenn die Polenta in Form von Schnitten angerichtet wird, z. B. mit Käse bestreut, mit Gemüse belegt, mit Kräutern verfeinert – gegrillt, gebraten, überbacken...

Grundrezept Polenta

In einer Schüssel ist Polenta angerichtet mit Käse und Kräuter. Darin steckt ein Löffel.

Zutaten: 

  • 250 g Maisgrieß (Polenta),
  • 1 l Wasser,
  • 1 TL Salz.

Zubereitung: 

Wasser mit Salz aufkochen, Polenta zugeben und einige Minuten rühren.

Anmerkung: Bei dem in Supermärkten erhältlichen Polentagrieß handelt es sich meist um Grieß, der bereits vorbehandelt ist und nur eine kurze Quellzeit von wenigen Minuten braucht.

 

Süßer Maisgrießbrei

Zutaten:

  • 250 g Maisgrieß,
  • 1 l Milch,
  • 1 Prise Salz.
  • Zucker zum Bestreuen,
  • pro Portion 1 TL Butter.

Zubereitung:

  • Milch mit Salz aufkochen, Grieß einrühren, Hitze zurücknehmen und unter ständigem Rühren quellen lassen.
  • Auf Teller verteilen und jeweils etwas Butter und Zucker darauf verteilen.
  • Dazu Kompott servieren, z. B. Zwetschgen, Kirschen, Mirabellen.

Variation: Masse daumendick auf ein nasses Brett streichen, abkühlen lassen, dann in Vierecke schneiden, panieren (Eier, Semmelbrösel) und in Butterschmalz in der Pfanne ausbacken – ein Klassiker aus Omas Küche.

 

Polenta-Schnitten

Polenta Schnitten liegen auf einem Holzbrett. Dahinter steht in einem Holzschüsselchen Maisgrieß und daneben liegt ein Maiskolben.

Zutaten:

  • 150 g Polentagrieß, 400 ml Wasser,
  • 1/2 TL Salz,
  • 1 TL gekörnte Brühe,
  • 20 g Butter, 30 g fein gehackter Bärlauch oder andere frische Kräuter,
  • Öl zum Braten.

Zubereitung:

  • Wasser mit Salz und gekörnter Brühe aufkochen, Polentagrieß zugeben und mit einem Holzlöffel etwa 2 Minuten rühren, dabei die Hitze zurücknehmen.
  • Butter und Kräuter unterrühren.
  • Masse auf ein nasses Schneidbrett stürzen und daumendick aufstreichen, auskühlen lassen.
  • In Vierecke schneiden und in Rapsöl auf jeder Seite etwa 5 Minuten braten.
  • Dazu Tomatensoße und Salat servieren.

 

Wissenswertes über Speisemais

Wissen Sie wie und wann der Mais nach Europa kam? Lesen Sie interessante Fakten aus der Geschichte des Speisemais hier. 

Alle Informationen zum Zuckermaisanbau im eigenen Garten gibt es hier.

Top Themen:
  • Hitzestress: Luft und Abkühlung im Stall
  • Heu bergen am Hang
  • Humusaufbau – wie geht das?
  • Schwärmflug der Fichtenborkenkäfer
  • Singen: Eine Wohltat für unsere Seele
  • Das Ranking der Schlachthöfe
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote