Nähanleitung

Kuchentasche und Tischdecke zugleich

Helga Gebendorfer
am Samstag, 07.08.2021 - 06:18

Erst Kuchentasche oder Picknicksackerl und dann Tischdecke: Ein Beutel, der schnell genäht und ratzfatz gepackt ist, ist immer praktisch. Damit ist an jedem schönen Plätzchen im Nu aufgedeckt, wenn es sein muss auf der Parkbank. Wochenblatt-Leserin Katharina Fuchs zeigt, wie es geht.

Fuchs b

Egal ob Torten- oder Kuchenhaube, Kuchenblech für süße und pikante Speisen oder Salatschüssel – die selbst genähte Tasche von Katharina Fuchs aus Gaimersheim im Landkreis Eichstätt, transportiert alles und dient zugleich als kleine Picknickdecke. Die Austragsbäuerin hat schon so manche Idee für den Alltag aus Stoffresten genäht. Dabei verleiht sie gern auch alten Kopfkissen, Tischdecken, Bettwäsche oder Leintücher neue Bedeutung.

Am besten eignen sich Baumwollstoffe, die 60 °C und heißer waschbar sind, erklärt Katharina Fuchs, bevor sie zeigt, wie sie dabei vorgeht.

Dieses Material braucht man:

Tortentasche-Schritt-1-Leserin-Fuchs

Zuerst richtet sie die Stoffe her:

  • 2 (verschieden gemusterte) Stofflagen je 75 cm x 75 cm,
  • 2 Stoffstreifen á 21 x 8 cm breit
  • 2 Stoffstreifen á 52 x 8 cm breit

Tipp: Die Stoffteile reißen, statt schneiden.

So wird die geschickte Tasche genäht:

Tortentasche-Schritt-2-Leserin-Fuchs

1. Vor dem Nähen zunächst alle Stoffteile bügeln.

2. Dann die Streifen links der Länge nach zusammennähen, sodass rund 3 cm breite Streifen entstehen. Tipp: den Faden nicht nach jedem Streifen abschneiden, sondern gleich das nächste Teil anlegen und sofort weiternähen. Dabei jeweils am Anfang und Ende kurz den Rückwärtsstich zu verwenden.

Tortentasche-Schritt-3-Leserin-Fuchs

3. Nun mit einer Sicherheitsnadel den Stoff nach innen durchziehen und so die schöne Seite nach außen wenden. Streifen anschließend so bügeln, dass die Naht mittig ist.

Tortentasche-Schritt-5-Leserin-Fuchs

4. Jetzt an allen vier Ecken des großen, quadratischen Stoffes die Streifen schlaufenförmig mit Stecknadeln auf der Oberseite feststecken.

Tortentasche-Schritt-5-Leserin-Fuchs

5. Anschließend alle vier Teile mit einer doppelten Naht annähen. Die zwei kurzen und langen jeweils gegenüber. Danach das zweite Stück Stoff mit der schönen Seite auf die Stofflage mit den angenähten Schlaufen legen und mit Stecknadeln rundherum feststecken. An den Kanten ringsum zusammennähen. An den Ecken an der vorherigen schrägen Naht entlang nähen. Am Ende 10 bis 15 cm frei lassen, um die Oberseiten nach außen zu stürzen.

Eine Hand hält die befüllte fertige Tortentasche. Sie baumelt in der Luft.

6. Danach alles schön bügeln und zum Schluss noch einmal außen herum – eventuell mit einem größeren Stich – knappkantig absteppen.

Die schnelle Variante mit dem Kopfkissenbezug

Wenn es ganz schnell gehen muss und wer nicht so geübt beim Nähen ist, kann genauso gut ein Kopfkissen verwenden. Davon nacheinander die Ecken nach innen schieben, die vorbereiteten Schlaufen hineinstecken und festnähen. Zum Tragen der Tasche mit Inhalt einfach an beiden Seiten die langen Schlaufen durch die kurzen Schlaufen ziehen.