Almrezepte

Kochen und Essen wie auf der Alm

Almrezepte: Links ein Strudel in der Auflaufform, Rechts eine deftige Suppe im Gusseisentopf.
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Mittwoch, 08.09.2021 - 16:30

Einfache Rezepte sind Alltag auf der Alm. Sie sind aber auch einfach lecker: Rohrnudeln, Holzer Strudel und Selchsuppe mit Graupen

Buchcover des Buches Auf der Alm. Liegt auf Holzuntergrund.

In ihrem Buch „Auf der Alm – Vom Glück des einfachen Lebens“ erzählt Julia Barbarino ausführlich von ihren Erfahrungen auf der Alm. Zusätzlich gibt sie darin viele ihrer Lieblingsrezepte weiter, sowohl zum Essen als auch einige Rezepte für Pflege- und Medizinprodukte aus Naturkräutern. Das liebste Rezept ihrer Familie bei Regenwetter auf dem Berg, sind Rohrnudeln.

Auf der Alm – Vom Glück des einfachen Lebens: Sommer in den Bergen, von Julia Barbarino, erschienen 2021 im Ludwig Buchverlag, 272 Seiten, 22 €. ISBN 978-3-453-28137-0.

Rohrnudeln

Zutaten:

  • 1 kg Dinkelmehl,
  • 1 Packung Trockenhefe,
  • 2 EL Zucker,
  • 400 ml Milch,
  • 100 ml Wasser,
  • 100 g Butter für den Hefeteig,
  • 100 g Butter für Reine (Auflaufform) und zum Bestreichen,
  • 50 g Zucker zum Ausstreuen der Reine,
  • Marmelade zum Füllen,
  • Vanillesoße zum Servieren.

Zubereitung:

Mehl, Trockenhefe und Zucker mischen. Milch, Wasser und Butter erwärmen und mit Mehlmischung zu mittelfestem Hefeteig kneten. Den Teig warm und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Die Reine mit Butter fetten und mit Zucker ausstreuen. Hefeteig in 20 Portionen teilen. Jedes Teil flach drücken, Teelöffel Marmelade in die Mitte setzen, das Ganze zu Kugel formen und in die Reine setzen. Die Rohrnudeln mit zerlassener Butter bestreichen und bei etwa 180 °C für 30 Minuten backen. Manchmal übergießt Julia Barbarino die Rohrnudeln auch mit Milch und bäckt sie so. Dadurch werden sie besonders saftig. Am liebsten essen die Barbarinos ihre Rohrnudeln mit Vanillesoße.

 

Deftige Schmankerl

Buchcover des Buches Hüttenküche für dahoam, liegt auf einem Holzhintergrund.

Nach harter Arbeit kommt die kulinarische Belohnung. Das gilt auf der Alm genauso, wie im Tal. Das Buch „Hüttenküche für Dahoam“ von der Hauswirtschafterei liefert dafür die idealen Rezepte, damit es im Tal auch so schmeckt wie auf dem Berg.

Von der Brotzeit, über den würzigen Müsliriegel, hin zu verschiedenen Suppen-, Strudel-, Knödel-, Nudel- und Fleischgerichten bis zur süßen Mehlspeise ist alles mit dabei. Insgesamt gibt´s 75 Rezepte, davon stammen zehn Schmankerl von zehn verschiedenen Almen und Hütten in Bayern und Österreich. Wir dürfen zwei herzhafte Gerichte aus dem Buch vorstellen.

Hüttenküche für Dahoam von Die Hauswirtschafterei, erschienen 2019 im Eigenverlag, 128 Seiten, 12,90 €. ISBN 978-3-9817582-4-5.

 

Holzer Strudel

Rezept: Der verzehrfertige Strudel liegt in einer Auflaufform auf dem Tisch. Jemand sticht mit der Gabel hinein.

Zutaten:

Pfannkuchen:

  • 250 g Mehl,
  • 3 Eier,
  • 350 ml Milch,
  • Salz,
  • 1 EL Schnittlauch,
  • Butterschmalz zum Ausbacken.

Füllung:

  • 3 Kartoffeln,
  • 100 g Graukäse,
  • 250 g Topfen (20 %),
  • 1 EL weiche Butter,
  • 2 EL geriebener Bergkäse,
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 Zwiebel,
  • 50 g roher Schinken,
  • 1 EL Rapsöl.

Guss:

  • 2 Eier,
  • 200 ml Milch,
  • 200 g Sahne,
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss.

Zubereitung:

Für die Pfannkuchen die Zutaten verrühren und in heißem Butterschmalz acht Pfannkuchen ausbacken. Abkühlen lassen. Für die Füllung die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In Salzwasser weich kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Mit Gabel zerdrücken. Graukäse zerbröseln und mit Topfen und Butter unter die Kartoffeln mischen. Bergkäse unterheben und würzen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Schinken klein schneiden. Beides anbraten. Füllung auf den Pfannkuchen verstreichen. Schinken-Zwiebelmischung darüber verteilen und Pfannkuchen aufrollen. In gefettete Auflaufform legen und backen. Backzeit: 20 bis 30 Minuten bei 170 °C (150 °C Heißluft). Zutaten für den Guss glatt rühren. Nach Hälfte der Backzeit über die Pfannkuchen gießen und fertig backen.

 

Selchsuppe mit Graupen

Rezept: Die fertige Suppe steht in einem Gusseisentopf auf dem Holztisch. Blick von oben.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel,
  • 2–3 Gelbe Rüben,
  • 1 EL Rapsöl,
  • 400 g gesurtes Wammerl,
  • 60 g Graupen,
  • 1 l Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer.
  • Zum Anrichten: Petersilie

Zubereitung:

Zwiebel schälen und fein würfeln. Gelben Rüben schälen und in Scheiben schneiden. Beides im heißen Öl anbraten. Wammerl in Streifen schneiden und kurz mitbraten. Graupen dazugeben. Mit Brühe aufgießen. Würzen und zugedeckt 30 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Tipp: Gesurtes Wammerl beim Metzger bestellen oder selbst einsuren. Für 1 kg Fleisch benötigt man 30 g Pökelsalz. Das Fleisch mit dem Salz einreiben und zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen – bei einem ganzen Stück Fleisch mindestens 1 Woche, in Scheiben geschnitten 3 bis 5 Tage.