Rezepte

Kartoffeln können alles

Thumbnail
BLW
am Montag, 17.09.2018 - 12:38

Vorspeise, Hauptgericht, Kuchen: Es gibt kaum ein Lebensmittel, das so vielseitig verwendbar ist wie Kartoffeln. Das zeigen auch die Rezepte im nagelneuen Buch aus der beliebten Serie „Alle lieben...“, diesmal mit Kartoffelspezialitäten.

Thumbnail
Lust auf ein Rendezvous mit Linda, Sieglinde, Nicola, Augusta oder Violetta? Genauso vielfältig wie die Kartoffelnamen sind auch die Zubereitungsmöglichkeiten. Lassen Sie sich von über 65 Rezepten rund um die tolle Knolle inspirieren. Silvia Schlögel und ihr Landfrauenteam haben im 14. Band der „Alle lieben …“-Reihe wieder köstliche Rezepte, darunter beliebte Klassiker und überraschende Neukreationen, zusammengestellt. Die bayerische Kartoffelkönigin verrät außerdem Wissenswertes über den Nährstoff- und Vitamingehalt des beliebten Lebensmittels.
Thumbnail
Die praxiserprobten Rezepte sind ausführlich beschrieben und fürs gute Gelingen sorgen wie gewohnt zahlreiche Könner-Tipps.
Thumbnail
Alle lieben Kartoffeln, 104 Seiten, durchgehend vierfarbig bebildert, 8,50 € (plus Versand), dlv Verlag. Pro verkauftem Exemplar spendet der dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag 1 € an eine bäuerliche Hilfsorganisation. Am besten gleich bestellen unter www.landecht.de, oder unter der Telefonnummer 089-12705-228.
Thumbnail
Als Vorgeschmack hier schon einmal einige Rezepte aus dem Buch:

Kartoffel-Focaccia

ZUTATEN:
300 g mehligkochende Kartoffeln,
400 g Mehl,
Salz, gehackter Thymian,
30 g Hefe.
100 g Fetakäse,
100 g Cocktailtomaten,
Olivenöl.
ZUBEREITUNG:
Für den Hefeteig die Kartoffeln in der Schale weich kochen. Schälen und sofort durch eine Kartoffelpresse drücken. Ausdampfen und abkühlen lassen. Mehl mit Salz, Thymian und den Kartoffeln mischen. Die Hefe darüberbröseln. Mit 150 bis 200 ml lauwarmem Wasser mit den Knethaken zu einem Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen. Dann zu einem großen Fladen ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Feta würfeln, Tomaten waschen und halbieren. Beides auf dem Teig verteilen und leicht in den Teig drücken. Olivenöl darüberträufeln und 30 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) backen.
Tipp: Warum sollten Kartoffeln immer ausdampfen, wenn sie zu einem Teig verarbeitet werden? Kartoffeln enthalten auch im gekochten Zustand bis zu 78 % Wasser. Davon sollte möglichst viel verdampfen, damit der Teig nicht klebt.

Kartoffelsalat
mit Lachsforelle

ZUTATEN:
800 g festkochende Kartoffeln,
1 rote Zwiebel, 2 EL Kapern,
300 g geräuchertes Lachsforellenfilet.
6 EL Schmand,
4 EL Gemüsebrühe,
1 – 2 EL Weißweinessig,
Kräutersalz, Pfeffer.
ZUBEREITUNG:
Kartoffeln in der Schale weich kochen. Kurz abkühlen lassen. Noch warm schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, vierteln und in Streifen schneiden. Die Zutaten für das Dressing glatt rühren und pikant würzen. Mit Kartoffeln, Zwiebelstreifen und Kapern mischen und kurz ziehen lassen. Fisch in mundgerechte Stücke zerpflücken und über dem Salat verteilen. Mit Schnittlauch und roten Pfefferkörnern anrichten.

Kartoffelkuchen

ZUTATEN:
350 g Pellkartoffeln (mehligkochend),
4 Eier.
200 g Zucker,
220 g gemahlene Walnusskerne,
100 ggeriebene Zartbitterschokolade,
4 EL Mehl,
2 TL Backpulver.
100 g Kuvertüre Zartbitter,
50 g Kuchenglasur dunkel,
4 EL gehackte Mandeln.
ZUBEREITUNG:

Kartoffeln schälen und grob reiben. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb und Zucker schaumig rühren. Kartoffeln, Nüsse und Schokolade zufügen. Mehl mit Backpulver mischen und auf mittlerer Stufe unterrühren. Eiweiß unterheben. Teig in eine gefettete Springform (24 cm ) streichen und 45 Minuten bei 190 °C (170 °C) backen. Kuvertüre klein hacken und mit der Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und den abgekühlten Kuchen damit bestreichen, mit Mandeln bestreuen.