Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Leserfrage

Sind grüne Zitronen noch unreif?

Zitrone-grün: Eine ganze und eine halbe, aufgeschnitten, liegen auf pinkem Untergrund.
Maria Burkhardt
Maria Burkhardt
am Mittwoch, 10.08.2022 - 10:35

Gerade Bio-Zitronen bekommt man im Handel oft noch im grünen Zustand. Wir haben geklärt warum das so ist.

Eine Wochenblatt-Leserin fragte:

Zitronenwasser: In einem Krug ist Leitungswasser mit Zitronenscheiben angesetzt. Daneben liegen auf einem Tisch mit türkiser Tischdecke noch weitere Aufgeschnittene Zitronen und Minzblätter.

Im Sommer trinken wir gerne kaltes Wasser, frisch aus der Leitung, mit Zitrone. Das Wasser fülle ich in einen Krug mit ein paar Eiswürfeln. Dann gebe ich ein paar Zitronenscheiben hinein und einen Stängel Minze oder Zitronenmelisse. Für diesen Zweck kaufe ich Bio-Zitronen. In letzter Zeit fällt mir auf, dass sie oft noch grün sind. Sind sie unreif?

Wir antworten, mit Hilfe einer Expertin:

Die Farbe von Zitrusfrüchten sagt nichts über den Reifezustand oder Geschmack aus. Auch vollreife Zitronen hängen vom Spätfrühling bis zum Spätsommer grün am Baum. Erst wenn die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht groß sind und es nachts kälter als 12,5 °C wird, bilden die Früchte das Reifegas Ethylen.

„Durch diesen Prozess wird der grüne Farbstoff Chlorophyll aus der Schale abgebaut und die Früchte werden zitronengelb“, erklärt Anja Schwengel-Exner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Grüne Zitronen sind keine Limetten

In der konventionellen Erzeugung werden vollreif geerntete grüne Zitronen entgrünt. Das geschieht durch niedrige Lagertemperaturen und den Einsatz von Ethylen. Da Bio-Zitronen nicht nachbehandelt werden, sind sie häufiger grün im Handel zu finden. Bei Temperaturen zwischen 10 und 15 °C und hoher Luftfeuchtigkeit von über 80 % können Zitronen mehrere Wochen gelagert werden. Bei Raumtemperatur sollte man sie innerhalb einer Woche verbrauchen.

Zur Familie der Zitrusfrüchte zählen auch Limetten, die grün und deutlich kleiner als Zitronen sind. Da ihre Saftausbeute höher ist und der Saft weniger sauer und dafür aromatischer ist, werden Limetten gern für Cocktails verwendet. Ihr Anbau ist allerdings nur in tropischen und subtropischen Ländern möglich.

Haben Sie auch eine Fragen an das Wochenblatt?

Schicken Sie ihre Frage gerne an:

  • per Post: Bayerische Landwirtschaftliche Wochenblatt, Lothstraße 29, 80797 München
  • per E-Mail: maria.burkhardt@dlv.de
  • per Fax an 089-12705-130.
Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt