Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Sommerrezepte

Bunte Rezepte für Sommergemüse aus dem Garten

Sommergemüse-Rezepte-Vorschau: Vier Bilder mit fertig angerichteten Gerichten, mit buntem Sommergemüse.
Die Hauswirtschafterei
am Donnerstag, 11.08.2022 - 12:00

Jetzt gibt es Zucchini, Bohnen und Erbsen frisch aus dem Garten. Sie machen Lust auf sommerlich leichte Rezepte, die als Häppchen zur Brotzeit oder frisch aus der Pfanne, vom Herd, Lagerfeuer oder Grill, serviert werden.

Häppchen und Wraps lassen sich gut vorbereiten. Bällchen und Bauernpfandl schmecken frisch zubereitet am besten. Grüne Bohnen und Erbsen werden kurz gekocht, damit sie bekömmlich sind und ihre Farbe behalten. In der Fachsprache wird das Blanchieren genannt. Anstelle von Salzwasser kann für mehr Geschmack auch Gemüsebrühe verwendet werden. 

Zucchinibällchen

Zucchinibällchen-Rezept: Angerichtet auf einem Teller. Darunter ein blau-weiß karierte Tischdecke. Daneben steht ein Dip und liegt eine halbe, aufgeschnittene Zucchini.

Zutaten:

  • 600 g Zucchini,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 150 g geriebener Bergkäse,
  • 2 Eier,
  • 100–120 g Semmelbrösel,
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 EL Petersilie,
  • Rapsöl zum Ausbacken.

Panade:

  • 1 Ei,
  • Semmelbrösel,

Dip:

  • 1 kleine Gelbe Rübe,
  • 100 g Naturjoghurt,
  • 100 g Sauerrahm,
  • Salz,
  • Pfeffer.

Zubereitung:

Die Zucchini waschen, putzen und fein raspeln. Salzen, kurz durchziehen lassen und gut ausdrücken.

Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit dem Käse und den Eiern zu den Zucchini geben. So viele Semmelbrösel zufügen, bis eine formbare Masse entsteht. Pfeffer und Petersilie untermengen. 1 Std. ziehen lassen.

Aus der Masse kleine Bällchen formen. Das Ei für die Panade verquirlen. Die Bällchen zunächst im Ei, dann in Semmelbröseln wenden. Die Zucchinibällchen in reichlich heißem Öl schwimmend rundum goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Für den Dip die Gelbe Rübe schälen und fein raspeln. Mit Joghurt und Sauerrahm verrühren und pikant würzen. Den Dip zu den Bällchen servieren.

Fränkisches Bauernpfandl

Fränkisches-Bauernpfandl-Rezept: Eine Pfanne mit einem bunten, gekochten Gericht steht auf einem weißen Untersetzer auf einem Holztisch. Daneben liegen drei kleine Tomaten.

Zutaten:

  • 500 g grüne Bohnen,
  • 400 ml Gemüsebrühe,
  • 150 g roh geräuchertes Wammerl,
  • 14 Nürnberger Bratwürstl,
  • 1 rote Zwiebel,
  • 1 kleine Dose Mais (à 140 g),
  • 150 g Datteltomaten,
  • 2 Frühlingszwiebeln,
  • Salz, Pfeffer, 
  • ein paar Zweige frisches Bohnenkraut.

Zubereitung:

Die Bohnen waschen und putzen. In der Gemüsebrühe weich kochen und abgießen.

Das Wammerl in kleine, dünne Scheiben schneiden. Die Würstl halbieren. Die Zwiebel schälen, vierteln und in grobe Streifen schneiden. Den Mais abtropfen lassen. Das Wammerl ohne Fettbeigabe anbraten. Die Würstl dazugeben und hellbraun braten. Zwiebel und Mais zufügen und weiterbraten.

Die Tomaten waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Beides mit den Bohnen zum Pfandl geben und kurz mitbraten. Pikant würzen und mit Brot servieren.

Erbsen-Wrap

Erbsenwraps-Rezept: Zwei fertig gerollte und gefüllte Wraps liegen eingewickelt in weißes Papier auf einem Holzbrett auf einem Tisch. Unter dem Brett ist eine rot-karierte Tischdecke. Ein paar Erbsen liegen zur Deko da.

Zutaten:

Pfannkuchen:

  • 250 g Mehl,
  • 2–3 Eier,
  • 350 ml Milch,
  • Salz,
  • Butterschmalz zum Ausbacken.

Füllung:

  • 400 g Erbsen,
  • 200 ml Gemüsebrühe,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 120 g Schmand,
  • 80 g Butter,
  • Kräutersalz,
  • Pfeffer,
  • 1 rote Paprikaschote,
  • fein geschnittene Salatblättchen,
  • 100 g Feta- oder Bergkäse.

Zubereitung:

Für die Pfannkuchen die Zutaten miteinander verrühren und in heißem Butterschmalz vier große Pfannkuchen ausbacken. Auskühlen lassen.
Für die Füllung die Erbsen in der Gemüsebrühe ca. 5 Min. kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Die Knoblauchzehe schälen und vierteln. Mit dem Schmand und der Butter zu den Erbsen geben und mit einem Stabmixer pürieren. Pikant würzen.

Die Paprikaschote waschen, putzen und fein würfeln. Den Fetakäse grob zerbröseln, wird Bergkäse verwendet, diesen reiben. Die Erbsencreme auf den Pfannkuchen verstreichen. Paprikawürfel, Salat und Käse darüberstreuen. Die Pfannkuchen aufrollen und 2 Std. kühl stellen.

Feta-Häppchen

Feta-Häppchen-Rezept: Die angerichteten Häppchen liegen auf einem gemusterten Teller und stehen neben einem Dip auf dem Tisch. In den viereckigen Feta-Häppchen stecken Zahnstocher mit grünen Fähnchen auf denen "Die Hauswirtschafterei" steht.

Zutaten:

  • 1–2 Zucchini,
  • 2 EL Olivenöl,
  • Kräutersalz,
  • 150 g Fetakäse.

Dressing:

  • 4 Cocktailtomaten,
  • 3 EL Weißweinessig,
  • 2 EL Olivenöl,
  • Salz,
  • Pfeffer.

Zubereitung:

Die Zucchini waschen. Mit der Brotmaschine oder einem Hobel längs in dünne Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem Öl bestreichen und würzen. Im Backofen bei 200 °C 5 bis 7 Min. garen.

Den Fetakäse in längliche Stücke schneiden und jeweils mit einer abgekühlten Zucchinischeibe umwickeln. Die Tomaten waschen und fein würfeln. Die Zutaten für das Dressing glatt rühren und die Tomatenwürfel dazugeben. Über die Feta-Häppchen geben und kurz durchziehen lassen. 

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt