Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Kochbuch

Bäuerin Claudia Fenzel veröffentlicht Kochbuch - sie "kocht vor Glück"

Claudia-kocht-vor-Glück-Buch-Rezepte
Maria Burkhardt
Maria Burkhardt
am Mittwoch, 04.05.2022 - 15:00

Claudia Fenzel aus Hafning im Landkreis Passau kocht liebend gern für ihre Familie und Freunde – und auch für Gäste, die in ihren Lindenkeller kommen. Jetzt hat sie ihre liebsten Rezepte in einem Buch veröffentlicht.

Claudia-Fenzel-mb

Claudia Fenzel kennen viele aus dem Bayerischen Fernsehen. Seit die niederbayerische Landwirtin bei der „Landfrauenküche“ und in der Sendung „Wir in Bayern“ aufgekocht hat, sind ihre Kochkünste weithin bekannt. Daheim in Hafning wussten alle längst, dass sie gern und gut kocht, und immer wieder wurde sie nach ihren Rezepten gefragt. Denn nach ihrem Agrarmarketing-Studium in Weihenstephan hat Claudia Fenzel auf dem elterlichen Hof einen Raum mit böhmischem Gewölbe in eine gemütliche Gaststube umgebaut.

So ein Projekt gelingt freilich nur mit Unterstützung. Die hatte sie immer in ihren Eltern, die mit auf dem Hof leben, und schließlich auch in ihrem Mann Stefan, mit dem sie nach und nach den Milchviehbetrieb auf Bio-Weidebetrieb mit Limousin-Zucht umstellte. Ihre Rinder verbringen die meiste Zeit des Jahres auf der Weide. Das kommt bei ihrer Kundschaft so gut an, dass sie inzwischen eine lange Warteliste für ihr Rindfleisch haben. Vor einigen Jahren kam noch ein Hähnchenstall mit Freilauf hinzu, sodass nun auch Hähnchen ab Hof verkauft werden.
 

Herzenswunsch erfüllt

Buchcover-Claudia-kocht-vor-Glück

Obwohl die Familie Herausforderungen gewohnt ist und zusammen schon viel geschafft hat, blieb das Kochbuch lang ein Herzenswunsch, weil so ein Projekt viel Zeit in Anspruch nimmt. Vor zwei Jahren war es dann soweit. Gemeinsam mit ihrem Mann Stefan reifte die Idee, ein Konzept und der Entschluss, es anzupacken. In Eigenregie und im eigens gegründeten Weide-Verlag, konnte das Buch genau so werden, wie sie es sich vorstellten.

Beim Fotografieren half ein Neffe mit und Sohn Jakob steuerte QR-Codes mit kleinen Videos bei, die Arbeitsschritte, wie „Hähnchen zerteilen“ zeigen. So brachte Claudia Fenzel ihre liebsten Rezepte auf Papier, aufgelockert mit liebevollen Texten, die Lust machen, sie auch auszuprobieren. Die Rezepte sind unkompliziert, supergut vorzubereiten und mit gängigen Zutaten − wie die Bäuerin das Kochen von ihrer Mama kennen und lieben lernte. Gegliedert sind die Rezepte nach Anlass, ob für das tägliche Familienessen, Überraschungsbesuch oder die große Runde, wenn eine Baustelle oder Weihnachten ansteht. Vom saftigen Burger bis zum feinen Weißbier-Tiramisù ist alles dabei, was das Herz und den Magen erfreut.

Claudia kocht vor Glück! ...für ihre Lieben von Claudia Fenzel, 120 Rezepte auf 240 Seiten, 29,80 €, Weide Verlag, erhältlich am Hof, im eigenen Online-Shop (www.claudiafenzel.de), in Buchhandlungen und anderen Hofläden.

Zum Reinschmecken hier zwei Rezepte:

Pizzaschneckerl

Pizzaschneckerl-mb

Zutaten: (für ca. 30 Schnecken)

  • 500 g Mehl,
  • 1⁄2 Würfel Hefe,
  • 1 TL Zucker,
  • 1 TL Salz,
  • 2 EL Olivenöl,
  • 300 ml Wasser.
  • Füllung:
  • 200 g Schinken,
  • 200 g Emmentaler,
  • 3 Fleischtomaten (ca. 300 g),
  • 2 EL Pizzagewürz (oder mediterrane Kräuter),
  • 1⁄2 TL Salz, 1⁄2 TL Pfeffer,
  • Frische Kräuter, z.B. Basilikum, Petersilie, Oregano, Thymian.

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker und etwas warmem Wasser anrühren. Dann mit Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Ort etwa eine 3/4 Stunde gehen lassen. Das Volumen sollte sich dabei in etwa verdoppeln. Noch besser wäre es, den Teig am Vorabend herzustellen und dann im Kühlschrank über Nacht gehen zu lassen.

Für die Fülle den Emmentaler grob reiben, Schinken und Tomaten in kleine Würfel schneiden und die Kräuter fein hacken. Alles vermischen und mit mediterranen Kräutern, Salz und Pfeffer fein abschmecken.

Die Hälfte des Teiges zu einem etwa 0,5 cm dicken Rechteck ausrollen. Die Hälfte der Fülle darauf gleichmäßig verteilen und dann von der längeren Seite des Teiges her aufrollen. Von der Rolle rund 3 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und etwas flach drücken. Mit der zweiten Hälfte des Teiges genauso verfahren.

Die geformten Schnecken noch  1⁄2 Stunde gehen lassen. Den Backofen auf 165°C vorheizen und das Kleingebäck 15-20 Minuten goldgelb backen. Sie sind fertig, wenn auch der Unterboden leicht gebräunt ist.
 

Buttermilch-Creme

Buttermilch-Nachspeise-mb

Zutaten: (für 10 kleine Gläschen)

  • 500 g Buttermilch,
  • 300 g Sahne,
  • 5 Blatt Gelatine,
  • 100 g Puderzucker,
  • 60 g Zitronensaft.

Zubereitung:

Zuerst die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Dann die Sahne mit einem Handrührgerät steif schlagen. Die Buttermilch, Zitronensaft und Puderzucker mit einem Schneebesen verrühren. Die Gelatine gut ausdrücken und in 3 EL Wasser unter ständigem Rühren auf dem Herd auflösen. Die flüssige Gelatine unter kräftigem Schlagen in die Buttermilchmasse einrühren. Dann die Sahne unterheben. Die fertige Creme auf Dessertgläschen verteilen und 2-3 Stunden kalt stellen.

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt