Garten

Vogelsterben infolge von Lungenentzündung

Vogel
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Mittwoch, 29.04.2020 - 08:08

Der Erreger des mysteriösen Meisensterbens steht fest: Es ist ein Bakterium namens Suttonella ornithocola.

Das Bakterium verursacht bei den Vögeln eine Lungenentzündung. Es sind bereits über 1500 tote oder kranke Vögel allein aus Bayern gemeldet; neben Blaumeisen wurden auch andere Vogelarten wie Rotkehlchen, Goldammer und Gimpel auffällig oft gemeldet.

„Es ist wahrscheinlich, dass nicht alle gemeldeten Blaumeisen in Bayern und vor allem nicht die anderen Vogelarten an dem gefundenen Erreger Suttonella ornithocola erkrankt und verendet sind. In der Vogelwelt kursieren immer mehrere Bakterien oder Viren, an denen Vögel erkranken und sterben können“, so Dr. Miriam Hansbauer vom Landesbund für Vogelschutz (LBV). Um mehr über das bayerische Vogelsterben herauszufinden, ruft der LBV weiterhin dazu auf, kranke und verendete Vögel zu melden. LBV

Kranke/tote Vögel können Sie unter www.nabu.de/meisensterben melden.