Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Gartengemüse

So erntet und lagert man Gartenkürbisse

Ganz wichtig: Bei der Ernte der Kürbisse muss der Stiel an der Frucht bleiben, wie links zu sehen. Wird der Stiel abgetrennt, wie auf der rechten Seite, ist es wahrscheinlich, dass die Früchte schnell faulen.
Sophia Gottschaller
Sophia Gottschaller
am Dienstag, 06.09.2022 - 16:20

Woher weiß ich, wann meine Kürbisse reif sind und wie ernte ich richtig? Wie bleiben sie dann lange haltbar? Wir geben Tipps.

Woher weiß ich, wann meine Kürbisse reif sind und wie ernte ich richtig? Außerdem würde mich interessieren, wie ich Kürbisse am besten lagere, damit sie nicht zu schimmeln anfangen!

Eine Expertin erklärt, wie man Kürbisse richtig erntet und lagert

Je nach Sorte und Witterung beginnt die Erntezeit von Kürbissen ab September. „Am zuverlässigsten erkennt man die Reife eines Kürbisses am Stiel“, erklärt Marianne Scheu-Helgert von der Bayerischen Gartenakademie. Die Stielansätze werden rissig und verfärben sich von einem saftigen Grün ins gelblich-strohige. Zudem reifen die Sorten unterschiedlich schnell. Hokkaidos können früher geerntet werden, Muskatkürbisse reifen dagegen so spät, dass ihr Laub bereits abstirbt. In jedem Fall erntet man Kürbisse vor den ersten Frösten, sonst sind sie nicht mehr lagerbar.

Ist die Erntezeit gekommen, schneidet man die Kürbisse samt der Stiele ab. Zuerst werden sie für zwei bis drei Wochen bei 16 °C trocken und luftig aufbewahrt. So heilen Wunden, die sonst Eintrittspforten für Krankheitserreger sein können. Danach lagert man sie bei 10 °C und mäßiger Luftfeuchtigkeit ein. Schlecht im späteren Lager sind wechselnde Temperaturen. „Wird der Kürbis erst kälter und gerät dann wieder an wärmere Luft, wird seine Oberfläche feucht – das begünstigt Fäulnis“, betont Scheu-Helgert. Fäulnis tritt vor allem dort auf, wo sich entstandene Feuchtigkeit länger hält, nämlich am Stiel- oder Blütenansatz. Im Zweifel lagert man Kürbisse lieber etwas wärmer, zuverlässig trocken und bei gleichmäßiger Temperatur. Wenig empfehlenswert ist es, die Früchte übereinander zu lagern. Dann kann die Luft nicht mehr gut zwischen den Kürbissen zirkulieren.

Haben Sie auch eine Fragen an das Wochenblatt?

Schicken Sie ihre Frage gerne an:

  • per Post: Bayerische Landwirtschaftliche Wochenblatt, Lothstraße 29, 80797 München
  • per E-Mail: maria.burkhardt@dlv.de
  • per Fax an 089-12705-130.
Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt