Natur des Jahres 2021

Myrrhe: Die Naturarznei für den Darm

Drei Myrrhe-Bäume in einem trockenem Wüstengebiet.
Forschergruppe Klostermedizin GmbH
am Freitag, 05.02.2021 - 08:15

Myrrhe gilt schon seit Jahrtausenden als kostbare Naturarznei. Gegen diese körperlichen Beschwerden soll sie helfen.

Bekannt durch die Bibel und die Heiligen Drei Könige

Der Myrrhenbaum ist ein dorniger niedriger Baum. Er wächst in den Trockengebieten Kenias und Äthiopiens sowie auf der arabischen Halbinsel. Die rituelle und medizinische Nutzung des aromatischen Harzes, der eigentlichen (Echten) Myrrhe, wird bereits in den ältesten erhaltenen Aufzeichnungen der Menschheit erwähnt. Unserem Kulturkreis hat vor allem der Evangelist Matthäus das Balsam bekannt gemacht mit seiner Schilderung der Sterndeuter, die dem Christuskind Gold, Weihrauch und Myrrhe darbringen.

Die medizinische Nutzung von Myrrhe

Die medizinische Nutzung belegen schon altägyptische Texten, u. a. in Rezepturen zur Behandlung von Husten und zur Versorgung von Wunden. Im Mittelalter war die Behandlung von Beschwerden des Verdauungstraktes ein Hauptanwendunsgebiet der Myrrhe und in den Handschriften der Hildegard von Bingen finden sich gleich zwei Kapitel zur Myrrhe. Ausführlich beschreibt sie die Anwendung der Rinde bei Gelbsucht und Lähmungen, ferner die äußerliche Anwendung des Harzes bei Magenbeschwerden sowie innerlich bei Fieber. Schließlich wird im 18. und 19. Jahrhundert die Myrrhe auch als allgemeines Stärkunsgmittel für Magen, Herz und Nerven empfohlen.

Heute werden in Europa Zubereitungen aus Myrrhe wegen ihrer adstringierenden, entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften vor allem bei Entzündungen der Haut sowie der Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich, aber auch des Darms eingesetzt; eine Kombination mit Kamille und Kaffeekohle wird aufgrund positiver Ergebnisse in klinischen Studien zur Behandlung von Colitis ulcerosa, einer chronischen Dickdarmentzündung, empfohlen.

Top Themen:
  • Alois Glück: Anregung für Junglandwirte
  • Energie: Wärme braucht ihren Preis
  • Lenksysteme: Wie von Geisterhand
  • Geld: Hilft die Bank in der Krise?
  • Landfrauentag: Digitaler Volltreffer
  • Biomarkt: Weiter wachsende Zahlen
Kostenfreies Probeheft Alle Aboangebote