Gesundheit

Hilfe für Allergiker: kostenlose App zum Pollenflug

Ludwig Holly
am Donnerstag, 04.06.2020 - 13:38

Um den vielen Pollen-Allergikern in Bayern eine effektive Hilfe zur Hand zu geben, wurde vor einem Jahr das elektronische Polleninformationsnetzwerk (ePIN) offiziell gestartet.

pollen-mann-profil

Die Daten können ab sofort über eine kostenlose App abgerufen werden.

An acht Standorten – Garmisch-Partenkirchen, Viechtach, Marktheidenfeld, Altötting, Mindelheim, Hof, Feucht und München – wird die Pollenbelastung durch die wichtigsten allergieauslösenden Pflanzen gemessen. „Die Auswahl der acht ePin-Standorte basiert auf einer umfangreichen mehrjährigen Machbarkeitsstudie des Zentrum für Allergie und Umwelt und des Helmholtz Zentrums München in Zusammenarbeit mit internationalen Experten“, erklärt Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml.

Die elektronischen Pollenmonitore verfügen über ein vollautomatisch arbeitendes Lichtmikroskop und eine hochauflösende Kamera, die von jeder Pollenprobe eine Vielzahl von Bildern macht. Dadurch entsteht ein synthetisches Foto, welches durch eine Bilderkennungs-Software pollenspezifisch analysiert wird. Die Daten gehen dann an das Leibniz-Rechenzentrum in Garching/Lks. München und schließlich zum Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), wo sie graphisch aufbereitet werden.

Im Internet abrufbar

Aktuelle Daten zum Pollenflug in Bayern können Pollenallergiker und Asthmatiker online über die Webseiten www.epin.bayern.de und www.pollenflug.bayern.de abrufen. Alle drei Stunden werden die Daten aktualisiert. Zuständig für den Betrieb von ePin ist das LGL.

Ganz neu gibt es jetzt die aktuelle Pollenflug-Lage auch über eine App. „Betroffene können jetzt auch unterwegs die Einnahme von Medikamenten leicht steuern. Das ist ein wichtiger Fortschritt“, so Huml. Die ePin-App steht im Play Store von Google und im App Store von Apple kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung.