Grippeschutzimpfung

Der Grippe zuvorkommen

Grippeschutzimpfung eintrag im Impfpass
Carmen Knorr
Carmen Knorr
am Mittwoch, 27.10.2021 - 16:15

Das RKI und die SVLFG rufen zur Grippeschutzimpfung auf und schätzen ein, wie stark die Grippewelle 2021 ausfallen wird.

Jetzt im Herbst steigt nicht nur die Zahl der Corona-Infektionen wieder, sondern auch die der Grippe-Infektionen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) rät dazu, der Grippe zuvorzukommen und sich impfen zu lassen. Auch die ständige Impfkommission und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) empfehlen die Grippeschutzimpfung. Besonders folgende Personengruppen sollten sich die Impfung beim Hausarzt abholen: Menschen über 60 Jahre, Schwangere, chronisch Kranke und medizinisches Personal. Schützen sollten sich auch Personen, die ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben, sowie solche, die im nahen Umfeld andere anstecken könnten, zum Beispiel Pflegepersonal, Busfahrer oder Lehrkräfte.

Die SVLFG klärt auf: „Die Viren können durch Husten, Niesen und über Hände sowie Oberflächen, wie Türklinken übertragen werden.“ Deshalb rät sie zu gründlichem, regelmäßigem Händewaschen und ausreichendem Abstand zu anderen Personen. Außerdem sei es wichtig, die Impfung jährlich zu wiederholen, weil sich die Grippeviren ständig verändern.