Kirchliche Feste

Engel sind Boten Gottes

Erzengel Michael
Pfarrer Josef Dotzler, Neufahrn
am Donnerstag, 26.09.2019 - 11:35

Das Wort „Engel“ bedeutet auf Deutsch „Bote“, abgeleitet von dem altgriechischen Worte „Angelos“.

In diesen Tagen stehen im kirchlichen Kalender zwei Engelfeste: Am 29. September die Erzengel Michael, Gabriel und Rafael; am 2. Oktober die Schutzengel. Das Wort „Engel“ bedeutet auf Deutsch „Bote“, abgeleitet von dem altgriechischen Worte „Angelos“. Es benennt die Funktion dieser überirdischen Geschöpfe Gottes: Sie sind Boten, durch die Gott zu den Menschen spricht.

Michael finden wir oft dargestellt, wie er im endzeitlichen Kampf den Satan mit dem Schwert oder der Lanze vom Himmel hinabstößt. Sein Name bedeutet: „Wer ist wie Gott?“ Gabriel hat, wie uns die Hl. Schrift berichtet, Maria die Botschaft gebracht, dass sie auf wunderbare Weise die irdische Mutter des Sohnes Gottes werden soll. „Kraft Gottes“ heißt sein Name übersetzt. Von Rafael erzählt das Alte Testament, wie er in menschlicher Gestalt den jungen Tobias auf einer schwierigen Reise begleitet und ihn glücklich heimbringt mit einer Braut und mit einem Heilmittel für den erblindeten Vater. „Arznei Gottes“ ist sein Name.

Neben diesen Dreien kennt der christliche Glaube noch unzählige andere geistige Wesen, die Gott erschaffen hat. Jedem Menschen ist eines zugeteilt, damit es ihn auf seinem Lebensweg geleitet und zu seinem Ziel führt. Manchmal spüren wir ihren Beistand, wenn wir auf menschlich kaum zu erklärende Weise Hilfe erfahren.

Die Hl. Schrift erzählt: Menschen sind immer tief erschrocken, wenn ihnen ein Engel in seiner überirdischen Daseinsweise erschienen ist. In ihm leuchtete etwas auf von der unendlichen Herrlichkeit Gottes. Mit den geflügelten Kleinkindern haben diese Geistwesen nichts zu tun. Die Hl. Schrift berichtet auch nicht, dass sie mit Flügeln erschienen wären. Die hat man ihnen in der christlichen Kunst gegeben, um auszudrücken, dass sie augenblicklich dort sind, wo Gott ihnen einen Auftrag zugeteilt hat. Sie stehen ganz und allein im Dienst Gottes.

Ich bin überzeugt: Auch wir selber dürfen manchmal Boten Gottes, d. h. Engel, für andere sein, ohne dass wir es wissen, z. B. indem wir einem anderen zu Hilfe kommen oder ein gutes Wort sagen, das für den Lebensweg eines Mitmenschen bedeutsam wird.